Klarer 8:3-Sieg nach fast dreistündigem Match

Bereits in der Vorrunde hatten wir beim 8:5 gegen Eisenhüttenstadt zu kämpfen, um die Siegpunkte nach Hause zu bringen. Somit waren wir gewarnt für das Rückrundenspiel. Trotz des klaren Endergebnisses von 8:3 war es auch diesmal eine knappe Partie mit fünf Spielen, die erst im 5. Satz entschieden wurden.

Für Adrian Metzner, der verhindert war, spielte Andreas Merkel, der genau wie Patrik Thelen im unteren Paarkreuz gegen Ralf Perlwitz gewinnen konnte, aber gegen den angriffsstarken Marco Zemke unterlag. Im oberen Paarkreuz konnten wir alle Einzel gewinnen, so dass der weitere Minuspunkt zum 8:3-Sieg von dem Doppel Robert Noack und Andreas Merkel stammte.

Am nächsten Freitag, 28. Februar, spielen wir zuhause gegen den Tabellenletzten TTV Top-Spin Bernau II. Hier gilt es, einen möglichst hohen Sieg zu erzielen, da am Ende der Saison im Aufstiegskampf möglicherweise das Spielverhältnis bei Punktgleichheit über die Tabellenführung entscheidet.

Punkte:  Noack  3:0,5; Biesel 2,5: 0; Thelen 1,5:1; Merkel 1:1,5

Bericht: Franz Biesel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.