Verhaltener Rückrunden-Start in Küstrin-Kietz

Obwohl es für die zweite Mannschaft nach zwei Doppel- Siegen durch Merkel/Müller und Lüttge/Pötter stark losging, sollte sich das Blatt zugunsten der Heim-Mannschaft noch wenden. Am Ende unterlag die Zweite des SVW gegen Küstrin-Kietz mit 5:8 und ist nun seit sieben Spielen sieglos.

Die Nummer eins, Andreas Merkel, konnte einen 3:1- Sieg gegen Hohenstein erringen, unterlag jedoch dem Antibelag-Spieler Golling knapp mit 2:3. Im späteren Spielverlauf konnte unser Andi jedoch mit einem 3:1-Sieg gegen Stinsky glänzen und war somit unser stärkster Spieler.

Die neue Position zwei unserer Mannschaft, Markus Müller, fand gegen Golling leider nur mit Schwierigkeiten ins Spiel und unterlag am Ende 0:3. Im weiteren Spielverlauf konnte Markus dann einen klaren 3:0-Sieg gegen Hohenstein für Woltersdorf verbuchen.

Marc Lüttge startete mit einem umkämpften 5-Satz-Spiel gegen Scheel und musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Gegen Stinsky und Golling reichte es nach jeweils knappen Punktezählern, mit 0:3 Sätzen leider ebenfalls nicht mehr zum Sieg.

Für Mathias Pötter war es ein schwacher Tag, so musste er sich mit 0:3 und je 1:3 gegen Stinsky, Scheel und Hohenstein geschlagen geben und konnte neben dem Doppel leider keine weiteren Punkte beisteuern.

Punkte: Merkel 2,5:1; Müller 1,5:1; Lüttge 0,5:3; Pötter 0,5:3

Bericht Mathias Pötter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.