Vorsprung verteidigt

Nach einem packenden Tischtenniskrimi gegen SV BW Eggersdorf festigt die Erste zum Ende der Vorrunde den ersten Tabellenplatz mit zwei Punkten Vorsprung zum Verfolger KSV Fürstenwalde

Wie bereits die Erfahrung aus früheren Matches gegen Blau-Weiß Eggersdorf zeigte, war auch in diesem Spiel Eggersdorf der erwartet schwere Gegner. Nie schaffte es die Erste, sich entscheidend vom dem Gegner abzusetzen. Sowohl in den Doppeln als auch in den Paarkreuzeinzeln kam jeweils ein Unentschieden zum 5:5 heraus.

Hierbei mussten sich im oberen Paarkreuz Robert Noack als auch Franz Biesel dem stark spielenden Uwe Reinstein geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz gewannen Patrik Thelen, der noch immer mit Knieproblemen und einem Trainingsrückstand zu kämpfen hat, als auch Markus Müller ihre Partien gegen den auf Nr. 4 spielenden Horst Steinert, aber gegen Mario Ulbricht mussten beide als Verlierer von der Platte gehen.

In den nachfolgenden Einzeln konnte Robert Noack dann sicher punkten, aber Patrik Thelen war chancenlos gegen Uwe Reinstein zum 6:6. Nun mussten die beiden abschließenden Einzeln entscheiden, ob am Ende ein Unentschieden auf der Anzeigetafel steht oder einer der beiden Kontrahenten als Sieger vom Tisch geht. Den 7. Punkt für die Erste konnte Franz Biesel dann ohne große Probleme nach Hause bringen, aber im zweiten Spiel standen sich dann unsere Nr. 4, Markus Müller, und  nominell deutlich stärkere Nr. 2 von Eggersdorf, Peter Reinstein, gegenüber. Dieser Tischtenniskrimi ging dann über 5 Sätze und nach tollen Ballwechseln gelang Markus Müller, Man of the Match,  der entscheidende Punkt im 5. Satz mit 12:10 zum 8:6 Endstand für die Erste vom SV Woltersdorf.

Mit diesem Spiel beendete die Erste die Vorrunde der Spielsaison 2019/2020 in der 1. Landesklasse als Herbstmeister und Tabellenführer mit einem 2-Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger 1. KSV Fürstenwalde. Nun gilt es in der Rückrunde diesen Vorsprung zu halten, um den Traum vom Aufstieg in die Landesliga in Erfüllung gehen zu lassen. Sollte die Mannschaft auch in den restlichen Spielen dieser Saison weiterhin beweisen, dass die Motivation und der Mannschaftsgeist stimmen, steht dem Projekt Aufstieg nicht viel im Wege. Zum Abschluss der Vorrunde geht auch ein Dank an die Zuschauer, die uns bei unseren Heimspielen tatkräftig unterstützen.

Punkte:  Noack  2:1,5; Biesel  2,5:1; Noack  2:1,5; Müller 2:1,5; Thelen 1,5: 2 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.