D1 gewinnt beim Ortsderby auch das 7. Punktspiel

7. Punktspiel
Samstag, 16. November 2019 (10.30 Uhr)
FV Erkner 1920 I vs SVW I
1:9 (0:5)

Bereits vor dem letzten Vorrundenspiel stand unsere D1 als Staffelsieger fest. Aber ein Erfolg über den Ortsnachbarn aus Erkner und die Aussicht, damit die Vorrunde verlustpunktfrei zu beenden, waren Ansporn genug, um die Partie mit voller Konzentration anzugehen. Die Jungs erledigten die Herausforderung dann auch sehr souverän.

Nur zu Spielbeginn benötigten wir ein/zwei Minuten, um uns auf das bekanntermaßen recht kleine Spielfeld einzustellen. Gleich unser erste ernsthafte Angriff führte dann aber zur frühen 1:0 Führung, die uns genügend Sicherheit gab, um anschließend das Spielgeschehen klar zu diktieren. Der Spielaufbau aus der Abwehr heraus klappte gut. Doch auch diesmal „verschenkten“ wir wieder beharrlich auf dem linken und rechten Flügel 5 bis 10m freien Raum. Das Spielfeld wurde damit noch enger als nötig und für die zentralen Spieler bestand kaum einmal die Möglichkeit, das Spiel wirklich weiträumig aufzubauen und damit die dicht gestaffelten Verteidigungslinien von Erkner auseinander zu ziehen. Viele Angriffe hätten so mit Sicherheit zu mehr Erfolg geführt, zumal auch die Ballmitnahmen häufig eher in Richtung des vermeintlich „bequemsten“ Wegs in die Spielfeldmitte ausgewählt wurde und leider nicht dorthin, wo echte Freiräume bestanden. So war es im Mittelfeld ein recht mühsames Spiel, um uns in Schussposition zu bringen. Als reiner 2007er Jahrgang hatte Erkner zudem gewisse körperliche Vorteile bei den Zweikämpfen, die wir aber durch unsere technische Überlegenheit und auch meist geschickte Zweikampfführung gut wett machten.

Erkner verlegte sich meist darauf, nach Ballgewinnen aus der Abwehr heraus mit langen Bällen das Mittelfeld schnell zu überbrücken und die Stürmer in Szene zu setzen. Ein durchaus probates Mittel auf dem Spielfeld, da der Weg zum Tor dann gar nicht mehr so lang war. Mit ganz wenigen Ausnahmen hatten wir die gegnerischen Angriffsbemühungen aber unter Kontrolle. Es waren eher eigene Unkonzentriertheiten, die es Erkner ermöglichten, den ein oder anderen Torschuss anzubringen.

Nach einer Viertelstunde führten wir bereits mit 4:0 und hatten damit schon für eine Vorentscheidung gesorgt. Anschließend erarbeiteten wir uns bis zum Pausenpfiff noch einige gute Möglichkeiten. Scheiterten aber entweder am gut parierenden Erkneraner Schlussmann oder an der eigenen Unkonzentriertheit beim Torabschluss. Erst kurz vor der Halbzeitpause erhöhten wir zum 5:0.

In der zweiten Hälfte war der Spielverlauf ähnlich. Wir machten weiter viel Druck, hielten das Spieltempo hoch und nutzen die sich bietenden Torchancen anfänglich recht gut. Gut eine Viertelstunde vor dem Ende hatten wir weitere vier Mal getroffen. Erkner war zwischenzeitlich auch der Ehrentreffer gelungen. In der restlichen Spielzeit ließen wir nichts mehr anbrennen und brachten den 9:1 Erfolg sicher über die Zeit.

Unsere D1 zieht damit mit maximaler Punkteausbeute und einem Torverhältnis von 65:9 als Staffelerster in die Meisterrunde ein. Als fast ausschließlich jüngerer Jahrgang eine starke Bilanz, die zu Saisonbeginn so nicht unbedingt zu erwarten gewesen war.

Für die D1 spielten: Benjamin (2 Tore/1 Vorlage)/Nick (1/-) – Arne (1/1), Noah R., Yannick, Jonah, Richard (2/-), Lasse (3/4), Norik (-/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.