D2 mit bester Saisonleistung zum Hinrundenabschluss

8. Punktspiel
Samstag, 16. November 2019 (13.00 Uhr)
Gosen I vs SVW II
6:1 (1:1)

Unsere D2 gastierte zum Abschluss der Hinrunde beim Tabellenführer aus Gosen. Ein Team mit durchweg jahrgangsälteren Spielern, die im Vergleich zu unseren Jungs zudem noch teils enorme körperliche Vorteile besaßen. Bei einigen Zweikämpfen sah es mitunter so aus, als ob ein Papa mit seinem Kind ein bisschen kickt. Das wir uns von Beginn an davon aber nicht einschüchtern ließen, war an diesem Tag einer von vielen positiven Eindrücken.

In den letzten zwei Punktspielen hatten die Jungs vor allem spielerisch noch einige Luft nach oben gelassen. Umso erstaunlicher und erfreulicher, dass unsere Jungs ausgerechnet im herausforderndsten Spiel der Hinrunde mit der mit Abstand besten Saisonleistung aufwarteten.

Gleich die erste Spielminute machte allen Jungs klar, auf was sie sich die nächsten sechzig Minuten einstellen mussten. Aus dem Mittelfeld ging der Ball hoch in Richtung unser Tor, wir unterlaufen den Ball und der Gosener Spieler rennt allein auf den Torhüter zu und versenkt den Ball zur 1:0 Führung. Unglücklicher kann so ein Spiel nicht beginnen.

Wir steckten den Rückstand aber problemlos weg. Mit jeder Minute kämpften und spielten wir uns immer mehr in die Partie rein. Gosen versuchte vor allem die physischen Vorteile zu nutzen, wir dagegen setzten „notgedrungen“ auf unsere technischen Vorteile in den Zweikämpfen. Der in den letzten Spielen so schmerzlich vermisste ruhige Spielaufbau klappte diesmal gut und mit einem relativ sicheren Passspiel hatten wir endlich mal wieder längere Ballbesitzzeiten. Dies gab uns genug Zeit immer wieder nachzurücken und die Lücken im Mittelfeld nicht zu groß werden zu lassen.

Konsequent bezogen wir auch die Außenpositionen mit ein, wo wir den Platz für etliche Angriffe entschlossen nutzten. Bis zum gegnerischen Strafraum machten wir sehr vieles richtig und brachten uns immer wieder in aussichtsreiche Schussposition.

Leider verließ uns dann etwas der Mut auch mal mit dem „falschen“ Fuß abzuschließen oder die Schüsse waren nicht präzise genug. Die Partie war absolut ausgeglichen. Auch Gosen kam einige Male gefährlich vor unser Tor, doch dank meist geschickter Zweikampfführung, kämpferischem Einsatz und einem sicheren Torhüter ließen wir keine weiteren Gegentreffer zu.

Kurz vor der Halbzeitpause kombinierten wir uns noch einmal über die linke Seite sehenswert vor das gegnerische Tor und blieben diesmal auch beim Torabschluss konsequent. Das Unentschieden zur Halbzeitpause entsprach dem Spielverlauf.

Auch die zweite Hälfte verlief zunächst recht ausgeglichen. In dessen Verlauf mussten wir dann aber dem dünnen Spielerkader etwas Tribut zollen. Die Jungs waren viel gelaufen in der ersten Halbzeit. Da wir dann auch noch aus unterschiedlichen Gründen gezwungen waren, unseren einzigen 2007er Spieler und wichtigen Stürmer phasenweise runterzunehmen, fehlte es uns in diesen Spielminuten an dem nötigen Druck auf die gegnerische Abwehr. Zudem mangelte es in dieser Zeit etwas an der Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld, was Gosen vor allem durch einen schnellen Spieler mit langen Sololäufen zu Torchancen ausnutzte. Sicher kein Zufall, dass alle Gegentore in der zweiten Halbzeit just in diesen Phasen fielen.

Trotz eines Doppelschlags ca. 20 Minuten vor dem Ende, mit dem sich Gosen auf die Siegerstraße brachte, blieben wir unserer spielerischen Linie treu und versuchten vor allem über ein genaues Passspiel aus der Abwehr heraus, unsere Angriffe einzuleiten. Es ergaben sich so viele gelungene Spielaktionen, auch wenn uns für weitere Tore letztlich etwas die Durchschlagskraft in unmittelbarer Tornähe gegen die großen und aggressiv verteidigenden Abwehrspieler fehlte.

Das Gosen in den Schlussminuten einschließlich Nachspielzeit noch zwei Tore gelingen und damit das Ergebnis etwas zu hoch ausfällt – geschenkt. Mit ihrer Leistung und Einstellung konnten unsere Jungs jedenfalls hochzufrieden sein.

Für die D2 spielten: Jannik – Mika, Erik, Hannes (1 Tor), Noah K. (1 Vorlage), Zeno, Bennet, Norvin, Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.