D1 ohne Probleme in Storkow

6. Punktspiel
Samstag, 2. November 2019 (11.00 Uhr)
Storkower SC vs SVW I
1:17 (1:8)

Nach über einem Monat „Punktspielpause“ gastierte unsere D1 zum sechsten Punktspiel beim Storkower SC.

Als Tabellenführer gegen die bis dato noch punktlosen Storkower waren wir klarer Favorit. Ergebnistechnisch wurden wir der Favoritenrolle auch gerecht und ließen von Beginn an keinen Zweifel, dass wir die drei Punkte nach Woltersdorf mitnehmen würden. Das Spielgeschehen fand weitgehend in der Hälfte von Storkow statt und nur gelegentlich gelang es dem Gegner, in Richtung unseres Tor vorzustoßen. Trotz der sehr einseitigen Partie blieben die Jungs letztlich aber doch deutlich unter ihren spielerischen Möglichkeiten.

Das wir bislang so souverän durch die Hinrunde gekommen sind, ist sicherlich erfreulich, liegt letztlich aber auch zum Teil daran, dass uns die Gegnerschaft für Ungenauigkeiten im Spielaufbau und ein zu geringes Spieltempo meistens nicht „bestraft“ und wir Spielaktionen dann oft im zweiten oder dritten Anlauf noch zum Abschluss bringen. In einem (hoffentlich) lehrreichen Testspiel vor zwei Wochen gegen einen sehr guten Landesligisten aus Mahlsdorf/Waldesruh konnten unsere Jungs hautnah erleben, was es heißt, gegen einen spielfreudigen, laufstarken und energisch agierenden Gegner nicht präzise genug zu passen sowie mit zu geringer Handlungsschnelligkeit und Entschlossenheit in den jeweiligen Aktionen zu spielen. Fehler im Spielaufbau, die sich gegen Gegner aus der Kreisliga oftmals noch korrigieren lassen, wurden von Mahlsdorf in dem Testspiel umgehend bestraft.

Der hohe Sieg gegen Storkow sollte daher auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass unser Spiel über weite Strecken sehr behäbig daherkam und gerade im letzten Angriffsdrittel zu ungenau war und die Bälle bei der An- und Mitnahme teils meterweit versprangen, so dass etliche Torchancen ungenutzt blieben. Gegen sehr tiefstehende Storkower hätte uns ein konsequenteres und vor allem schnelleres Flügelspiel sehr gut getan und automatisch für mehr Freiräume in der Mitte gesorgt. So waren es in der ersten Halbzeit auch eher Einzelaktionen und Fernschüsse, die für die 8:1 Pausenführung sorgten.

In der zweiten Halbzeit wirkte unser Spielaufbau etwas „flüssiger“ und variabler, so dass sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr Lücken in der gegnerischen Verteidigung boten. Es dauerte zwar bis zur 40. Minute bevor uns der neunte Treffer gelang. Dieser war dann aber der Auftakt zu einer recht torreichen Schlussviertelstunde mit ingesamt acht weiteren Treffern. Die Gegenwehr von Storkow war nun erkennbar erlahmt, so dass wir uns zumindest zum Ende der Partie noch einige Male sehenswert im Strafraum durch die Abwehr kombinieren konnten.

Für die D1 spielten: Benjamin – Arne, Noah R. (1 Tor/ 1 Vorlage), Yannick (1/2), Marvin, Jonah, Richard (3/1), Lasse (1/3), Norik (2/-), Nick (7/-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.