D1 gewinnt auch Pokalspiel gegen Neuenhagen

2. Pokalrunde
Sonntag, 22. September 2019 (9.30 Uhr)
SVW I vs FC RW Neuenhagen I
10:3 (3:3)

Binnen nicht mal einer Woche standen sich beide Teams am Sonntagmorgen zum zweiten Mal gegenüber. Während wir unter der Woche drei Ligapunkte gewinnen konnten, ging es diesmal um den Einzug in die dritte Pokalrunde. Ein Hauch von „Täglich grüßt das Murmeltier“ lag also in der Luft und tatsächlich wirkten beide Teams in den ersten Minuten etwas verunsichert, wie das Spiel diesmal am besten anzugehen sei.

Wir wussten um die Konterstärke des Gegners und die Schnelligkeit einiger Spieler, so dass wir zunächst recht verhalten begannen. Nach den ersten geglückten Offensivaktionen wurden wir dann aber mutiger und auch präziser im Passspiel. Ein überlegter Abschluss von der Strafraumlinie brachte uns schließlich mit 1:0 in Führung. Doch wie schon am Dienstag gelang Neuenhagen postwendend der Ausgleich.

In der Folge gewannen wir aber immer mehr die Oberhand im Mittelfeld und waren dabei vor allem bei den Angriffen über die Flügel sehr flexibel in der Spielweise. Entscheidend war dabei, dass wir in der Spitze stets mindestens eine Anspielstation hatten und die Zuspiele dort „festmachen“ konnten. Dies ermöglichte uns, mit 2-3 Jungs ins Angriffsdrittel nachzurücken und dann im Verbund die Angriffe abzuschließen. In der 1. Halbzeit fehlte es uns jedoch noch etwas an der Passpräzision in unmittelbarer Tornähe, so dass aussichtsreiche Angriffssituationen durch Neuenhagen oftmals bereinigt werden konnten.

Das wir nach einem Eckball erneut mit 2:1 in Führung gehen konnten, wäre nicht weiter erwähnenswert, wenn man an dieser Stelle nicht den Neuenhagener Spielern mal ein Kompliment für eine äußerst sportlich faire Spielweise machen muss/darf. Exemplarisch dafür der Hinweis eines Neuenhagener Spielers an den Schiri, dass dessen ursprüngliche Entscheidung „Abstoß“ falsch sei und es stattdessen für uns „Ecke“ geben müsse. Auch wenn natürlich nicht vorhersehbar war, dass dieser Eckstoß zum 2:1 führen würde, ist es (leider) nicht selbstverständlich, beim Spielstand von 1:1 seinem Gegner einen Eckball zu „schenken“. Respekt für so viel Fair Play.

Der Rest der ersten Halbzeit verlief dann meist in der Weise, dass wir das Spielgeschehen bestimmten und uns mit vielen guten Ideen Torchancen erarbeiteten, während Neuenhagen konsequent auf die körperlichen Vorteile bei Kontersituationen setzte. Da wir doch recht verschwenderisch mit unseren Tormöglichkeiten umgingen, dafür der Gegner aber umso konsequenter war, ging es mit einem 3:3 in die Halbzeitpause.

Das wir uns am Ende keine Gedanken über eine Verlängerung oder gar 9m-Schießen machen mussten, lag an einer nochmaligen spielerischen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit. Mit hohem Spieltempo entwickelten wir einen enormen Druck auf die gegnerische Verteidigung, die diesem auch nicht lange Stand halten konnte. Kluge Spielverlagerungen und ein sicherer Spielaufbau führten dazu, dass wir uns unnötigen Zweikämpfen weitestgehend entziehen konnten und die sich bietenden Freiräume für viele Torabschlüsse nutzten. Nach 40 Minuten führten wir 6:3 und hatten damit für die Vorentscheidung gesorgt. Neuenhagen kam in der 2. Halbzeit nur noch vereinzelt zu Kontersituationen. Da wir aber bis zum Schluss mit großer Laufbereitschaft nach Hinten arbeiteten und so gefährliche Unterzahlsituationen vermieden, konnten wir sämtliche Gegenangriffe relativ sicher entschärfen.

In der Offensive agierten wir bis zum Schluss sehr konzentriert und spielten die Angriffe regelmäßig gut zu Ende. Der 10:3 Erfolg war schließlich auch in der Höhe hoch verdient und die Jungs konnten sich über einen souveränen Einzug in die dritte Pokalrunde freuen.

Für die D1 spielten: Benjamin – Arne (1 Tor/1 Vorlage), Jonah, Yannick (1/-), Lasse (3/-), Nick, Richard (2/3), Noah R. (1/2), Norik (2/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.