170 Jahre stehen am Tisch und schenken sich nichts

Das zweite Punktspiel der sechsten SVW-Mannschaft begann mit einem denkwürdigen Moment. Der Kapitän der Gäste, Dietmar Kultus, bemerkte, dass mit dem 90-jährigen Wolfgang Borchert der älteste Spieler antrat, der jemals in dieser Halle gespielt hätte. Alle Anwesenden empfanden es als Ehre, diesem Moment beiwohnen zu dürfen. Es sollte nicht der einzige an diesem Abend sein.

Das Match begann gut für die Woltersdorfer. Das Doppel Anja Richter/Olaf Keller gewann sein Spiel glatt gegen Niels Schalow/Eberhard Kupfer.

Im Einzel standen beim Spiel von Wolfgang Borchert gegen Eberhard Kupfer  zusammen 170 Jahre geballte Erfahrung am Tisch. Die beiden Kämpen schenkten sich nichts und gingen in den fünften Satz, den dann der Woltersdorfer „Alterspräsident“ mit 11:9 für sich entschied.

In den folgenden Einzeln konnten dann allerdings nur noch Anja Richter (gegen Niels Schalow) und Stefan Spitzl (gegen Eberhard Kupfer) Punkte beisteuern. Dabei war die Niederlage von Anja Richter gegen Serdar Acar besonders unglücklich, hatte sie doch schon 2:0 nach Sätzen geführt. Olaf Keller konnte zwar in zwei Matches den ersten Satz gewinnen, musste sich dann aber doch jeweils 1:3 geschlagen geben.

Punkte: Richter 1,5:2,0, Spitzl 1:2,5, Borchert 1:2,5, Keller 0,5:3

Bericht: Olaf Keller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.