E1 gewinnt erneut zweistellig

9. Punktspiel
Samstag, 25. Mai 2019 (11.00 Uhr)
SVW vs. FC Frankfurt II
17:2 (9:0)

Unsere E1-Jungs bleiben auch im 9. Punktspiel der Meisterrunde in der Erfolgsspur. Mit dem FC Frankfurt II gastierte am vergangenen Samstag der Vorrundenerste aus der Staffel Ost an den Fuchsbergen.

Wir agierten auch diesmal von der ersten Minute äußerst aggressiv und zielstrebig und ließen Frankfurt zunächst überhaupt nicht ins Spiel kommen. Bereits nach fünf Minuten führten wir 5:0 und es war zu „befürchten“, dass es in dem Rhythmus weitergehen würde, was für keines der Teams sonderlich befriedigend gewesen wäre. Da sich Frankfurt aber anschließend in der Defensive besser organisierte und wir etwas das Tempo rausnahmen, wurde das Toreschießen schwieriger und die zeitlichen Torabstände größer. In dieser Phase basierte unsere Torgefährlichkeit aber im Wesentlichen auch nur auf der individuellen Überlegenheit jeder unserer Jungs und nicht so sehr auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Bälle wurden quer über den Platz von einer Seite auf die andere geschleppt und von dort wieder zurück zur Mitte, ohne damit für wirkliche Verwirrung beim Gegner zu sorgen. Agierte wir mal über die Außenpositionen herrschte zu oft Stillstand nach der Ballannahme, so dass sich Frankfurt immer wieder postieren konnte und nur abzuwarten brauchte. Viel zu selten nutzen wir unsere vorhandene läuferische Überlegenheit aus, um bis zur Grundlinie durchzubrechen und von dort Torchancen vorzubereiten. Defensiv standen wir aber wieder sehr stabil, so dass es ohne Gegentor und mit einer 9:0 Halbzeitführung in die zweiten 25 Minuten ging.

Dort legten wir zunächst ein hohes Spieltempo an den Tag und konnten so rasch unsere Führung weiter ausbauen. Mit zunehmender Spieldauer wurde unser Spiel aber erneut zu ausrechenbar. Der Gegner konnte sich im Wesentlichen darauf beschränken, mit 4-5 Spielern mittig am eigenen Strafraum auf uns zu warten, um unsere Angriffe zu stoppen. Im Strafraum war dann häufig kein Durchkommen mehr und es fehlte der Blick für den freistehenden Nebenmann.

Als es fast so aussah, als ob wir eher schläfrig die Partie über die Zeit bringen wollten, gaben sich unsere Jungs gut 10 Minuten vor dem Ende doch noch mal einen Ruck. Die komplette Spielfeldbreite wurde endlich genutzt, über die Außenpositionen entwickelten wir viel Tempo und brachten von dort immer wieder Bälle gefährlich vor das Tor. Frankfurt stand jetzt permanent unter Druck und hatte unserem variablen Spiel nun kaum noch etwas entgegenzusetzen.

Teilweise klug und „schön“ herausgespielte Torchancen waren die Folgen. Einige Pfosten- und Lattentreffer verhinderten am Ende sogar noch einen höheren Sieg. Das wir bei zwei Kontersituationen des Gegners das Nachsehen hatten, war letztlich leicht verschmerzbar.


Für die E1 spielten: Jannik – Yannick (3 Tore), Noah R. (3 Vorlagen), Arne (1 Vorlage), Jonah (1 Tor) – Lasse (7 Tore/ 1 Vorlage), Zeno (-/1), Richard (5/1), Noah K. (1/2), Norik (-/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.