E1: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel

Vorrunde Hallenlandesmeisterschaft
Stahnsdorf
Samstag, 19. Januar 2019 (14.30 Uhr)
6. Platz

Dank des Gewinns der Hallenkreismeisterschaft hatten unsere E1-Jungs das Ticket zur Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaften gebucht. Die Halle in Stahnsdorf kannten einige der Jungs bereits aus der Vorsaison und auch den Spielmodus Jeder-gegen-Jeden je 12 Minuten waren die Jungs gewohnt.

Auch ohne nennenswertes Hallentraining hatten wir aufgrund der bisherigen Ergebnisse bei den Hallenturnieren in dieser Saison durchaus die Hoffnung, eine gute Rolle spielen zu können. Die Gegnerschaft hätte aber diesmal kaum schwerer sein. Mit Union Fürstenwalde, Babelsberg 03 und Schwedt hatten wir gleich drei ungeschlagene Tabellenführer aus den vier Landeligastaffeln in unserer Vorrundengruppe. Das starke 6er-Teilnehmerfeld komplettierte die Landesliagtruppe von Brieselang sowie die SpG Calau/Krieschow.

Im Auftaktspiel gegen Brieselang übernahmen wir sofort die Spielinitative und machten 7-8 Minuten lang ziemlich viel richtig, doch leider immer nur bis zum Torabschluss. Ein Umstand, der uns das ganze Turnier hinweg begleiten sollte und letztlich auch eine bessere Platzierung verhinderte. Während wir vor dem Tor meist das Tempo verloren und zu umständlich agierten, reichten Brieselang in den letzten Spielminuten zwei entschlossen vorgetragene Konter, um das Spiel mit 2:0 zu entscheiden.

Noch bitterer vom Spielverlauf her wurde es dann im zweiten Spiel gegen Calau/Krieschow. Technisch und spielerisch klar überlegen, fand das Spiel praktisch die ganze Partie über in der gegnerischen Hälfte statt. Beste Einschussmöglichkeiten, mehrere Pfostentreffer, Nachschüsse auf das (fast) leere Tor – wir taten wirklich alles für einen hochverdienten Torerfolg, doch der Ball wollte einfach nicht reingehen. So reichte dem Gegner ein einziger gefährlicher Angriff, bei dem wir zu allem Überfluss auch noch durch einen unnötig langsamen Spielerwechsel maßgeblichen Anteil hatten, um das Spiel tatsächlich mit 1:0 zu gewinnen.

Statt das Turnier mit zwei möglichen Siegen und entsprechendem Selbstvertrauen zu beginnen, galt es nun den Kopf „oben zu behalten“, zumal die schwersten Gegner alle noch auf uns warteten. Gegen das an diesem Tag mit Abstand stärkste Team von Union Fürstenwalde wurden wir wie erwartet vor allem defensiv stark gefordert. Wir machten dies auch lange Zeit sehr gut und verteidigten aufmerksam. Dafür fehlte uns offensiv ein wenig der Mut und auch das Tempo, um selbst mal mit einer Kontersituation den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Dem Dauerdruck von Fürstenwalde mussten wir uns am Ende verdient geschlagen geben und verloren 0:3.

In den letzten beiden Spielen gegen Schwedt und anschließend Babelsberg waren wir spielerisch wieder mindestens ebenbürtig, aber die Jungs haben erneut deutlich zu spüren bekommen, wie wichtig es ist, Spielsituationen auch mit dem nötigen Tempo und Entschlossenheit zu Ende zu bringen. Schwedt reichten zwei weite Abwürfe bis weit in unsere Hälfte, jeweils ein energischer Zweikampf und ein sofortiger Torabschluss, um uns mit 0:2 ins Hintertreffen zu bringen. In diesem Spiel gelang uns zwar noch der Anschlusstreffer, aber mehr Torerfolg war den Jungs trotz weiterer guter Offensivaktionen an diesem Tag nicht vergönnt. Das Schwedt durch zwei weitere, einfach herausgespielte Tore sogar 4:1 gewann, war dann auch etwas der verständlichen Resignation geschuldet. Das letzte Turnierspiel gegen Babelsberg nahm dann den fast schon gewohnten Verlauf, wobei man den Jungs ein Kompliment für ihre Einstellung machen muss. Bis zum Schluss hielten wir spielerisch und kämpferisch absolut mit, auch wenn die Partie mit 0:2 verloren ging.

Ungeachtet der fehlenden Punkte und geringen Torausbeute zeigten wir fast durchgehend gute Leistungen, mussten aber auch feststellen, dass vor allem die Teams aus Schwedt, Fürstenwalde und Babelsberg in puncto Handlungsschnelligkeit klare und letztlich entscheidende Vorteile hatte. Erfreulich war, das unsere Leistungen auch von den anderen Trainern in gewissem Maße honoriert wurden und wir mit einem Spieler im „All-Star Team“ vertreten waren.

Turnierergebnisse:
https://www.flb.de/db.php/anhang/2959/Vorrunde_3_E-Junioren.pdf

Für die E1 spielten: Jannik – Arne, Richard, Yannick (1 Tor), Lasse, Noah R.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.