Revanche gegen den Tabellenzweiten

Nach der Niederlage bei Spitzenreiter Lindenberg gelang der ersten Mannschaft des SV Woltersdorf I eine großartige Revanche gegen den Tabellenzweiten TTC Frankfurt (Oder) II. Damit wird das Team die Saison voraussichtlich auf Tabellenplatz vier in der 1. Landesklasse Ost beenden.

Beim 4:8 gegen den designierten Aufsteiger gingen beide Doppel klar an Lindenberg. In der ersten  Einzelrunde gelangen Marvin Harbsmeier und Andreas Merkel Erfolge, womit beim Zwischenstand von 2:4 ein Punktgewinn noch immer möglich schien.
Da aber in den vier Spielen der zweiten Einzelrunde nur Andreas Merkel punkten konnte, war eine Vorentscheidung gefallen. Im oberen Paarkreuz hatte die Woltersdorfer Pech: Marvin Harbsmeier verlor gegen die Nr.1 Norbert Schlauch-Behrendt im vierten  Satz beim Stand von 9:9 durch einen Kantenball und anschließenden Netzball äußerst unglücklich. Franz Biesel konnte im vierten Satz nach 8:4-Führung nicht den Sack zu machen, verlor den Satz noch mit 13:15 und im fünften Durchgang 8:11.

Punkte: Harbsmeier 2:1,5; Merkel 2:1,5; Biesel 0:2;5; Birke 0:2,5

Nach dem 6:8 in eigener Halle hatten sich die Woltersdorfer vorgenommen, den Favoriten Frankfurt II noch einmal ein wenig ärgern. Das gelang bei der 8:6 großartig.

Franz Biesel und Marvin Harbsmeier gewannen ihr Doppel und legten so den Grundstein für den Auswärtssieg. Noch als in der ersten Einzelrunde erneut nur Youngster Marvin erfolgreich war und die drei Senioren unterlagen, gab es beim Zwischenstand von 2:4 lange Gesichter.

In der zweiten Einzelrunde landeten die Spieler im oberen Paarkreuz erneut Siege, während im unteren Paarkreuz Kapitän Mike Birke einer seiner bittersten Niederlagen einstecken musste:  Im fünften Satz verlor er nach 8:2-Führung noch mit 8:11 und war danach am Boden zerstört. 4:6 lautete somit der Zwischenstand vor der letzten Einzelrunde.

Marvin Harbsmeier landete dort zum Auftakt seinen dritten Sieg, und stellte den 5:6-Anschluss her. Nun spielte Andreas Merkel  gegen die Nr.1 der Gastgeber, kam langsam auf Touren und rang seinen Gegner im fünften Satz mit 11:9 nieder. Jetzt stand es 6:6.

Mike Birke lag schließlich gegen die Nr. 2 im fünften Satz mit 8:10 hinten und hatte schon fast aufgegeben. Doch er riss sich zusammen und drehte das Ding noch zum 12:10. Erstmals lag Wolterdorf damit in Führung. Franz Biesel machten den Deckel drauf und gewann sein Match mit 3:1. Damit war die Wende geschafft.

Punkte: Harbsmeier 3,5:0; Biesel 2,5:1; Merkel 1:2,5; Birke 1:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.