F1/2 beim Funinoturnier in Schöneiche

Am vergangenen Samstag hatte der FC Schöneiche zum 1. Funino Turnier in unserer näheren Umgebung eingeladen. Unter der Führung von Michaela Schulz hat sich der FC Schöneiche zumindest bei den jüngeren Jahrgängen schon seit einiger Zeit dieser Trainingsphilosophie verschrieben und konnte eine „bunte“ Mischung von Vereinen überzeugen, Funino in Turnierform auszuprobieren.

Jahrgangsgetrennt wurden drei Funinoturnier nacheinander gespielt. Wir waren mit zwei 2008er Teams am Nachmittag am Start. Da jedes Team nur aus drei Feldspielern besteht, reichten diesmal je vier Jungs. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften teil, darunter neben dem Gastgeber, der FC Wilmersdorf, Wildau, Berliner Amateure, BSC Marzahn, BFC Preussen und zwei Teams von St. Pauli (2009er).

Der Turniermodus denkbar einfach und für die Trainer total entspannend. Gespielt wurde gleichzeitig auf 7 Feldern je 8 Minuten dazwischen 2 Minuten Pause. Wer gewinnt steigt ein Feld rauf, wer verliert ein Feld runter, ständig wechselnde Gegner waren garantiert. Gewechselt wurde nach vorher festgelegter Reihenfolge bei jedem Tor und Gegentor. Die Spielregeln kaum der Rede wert: 2 Minitore verteidigen, auf 2 Minitore stürmen und Torschuss erst ab einer Schusslinie. Das alles natürlich ohne Schiri. Das dabei die Minitore teilweise nicht identisch waren und sich die Schusslinien im Laufe des Turniertags mitunter ungleichmäßig verschoben hatten, störte bzw. interessierte erfreulicher Weise niemanden.

Unsere Jungs hatten jedenfalls keine Probleme sich während und zwischen den Spielen weitgehend selbst zu organisieren. Es war schön zu sehen und hat auch stolz gemacht, wie selbstverständlich und mit welcher Spielfreude die Jungs agierten. Ein Eingreifen von Außen war praktisch nicht erforderlich.

Da sich unsere Jungs zu Anfang recht selbstbewusst, aber letztlich nicht zu Unrecht, in die beiden „höchsten“ Felder einteilen ließen, hatte dies zunächst den etwas ungünstigen Nebeneffekt, dass wir in den ersten 4 Spielen zweimal aufeinander trafen. Daraufhin beschlossen wie kurzerhand, unser Team 1 auf ein niedrigeres Feld zu versetzen. Genug Spiele um sich wieder nach oben zu spielen blieben noch und waren Anreiz, weiter mit Volldampf zu agieren.

Nach nicht einmal 2 Stunden Turnierdauer hatte jedes Team 9 Spiele absolviert und über 70 Minuten Fussball gespielt. Unser Team 1 hatte dabei sogar jede Partie gewonnen und auch Team 2 konnte reichlich Spiele für sich entscheiden und dabei unter anderem die Jungs von St. Pauli schlagen. Zusammen schossen wir genau 90 Tore, wobei jeder Spieler mindestens drei Tore erzielte.

Das es bei dieser Turnierform keinen Sieger mit obligatorischer Pokalübergabe gab, versteht sich von selbst und war vielleicht auch ein Grund dafür, dass die Jungs einfach 2 Stunden lang entspannt kickten.

Ein rundum gelungenes, erstes – glücklicherweise vom Regen verschontes – Funinoturnier bei dem wir dabei sein durften.

Im Team 1 spielten: Yannick (11 Tore), Luca (3 Tore), Richard (32 Tore), Lasse (15 Tore)

Im Team 2 spielten: Zeno (12Tore), Marvin (3 Tore), Noah R. (4 Tore), Johann (10 Tore)

Kommentar verfassen