Startschwierigkeiten beim Rückrundenauftakt der E2 gegen Rauen

Als sich am Samstag, aufgrund von krankheitsbedingten Absagen, nur fünf der zehn nominierten Spieler zur vereinbarten Abfahrtzeit einfanden, kamen Trainer und Betreuer schon sehr früh auf Betriebstemperatur. Wenn die letzten beiden, verfügbaren Spieler sich nicht so schnell und spontan bereit erklärt hätten, ihre Wochenendplanung zu ändern, hätten wir das Spiel her schenken müssen.

Für diese Unterstützung gilt unser Dank den beteiligten Eltern.

So machten wir uns dann schließlich auf den Weg nach Rauen; ohne ersten Torwart, ohne Kapitän. Dort angekommen wurden wir dann durch eine veranstaltungsbedingte Sperrung zu einer kurzen Wanderung in Richtung Sportplatz genötigt, die die Laune unserer Not-Sieben jedoch nicht beeinträchtigen konnte.

Nachdem wir den Gegner bei der Erwärmung in Augenschein nehmen konnten, war klar, dass ein Bestehen dieser Aufgabe unter genannten Voraussetzungen mehr als schwer würde und so mehrte sich das ohnehin etwas mulmige Bauchgefühl – zumindest beim Trainer.

Anpfiff durch den Schiedsrichter, der die gesamte Spielzeit gut im Griff hatte und sehr fair leitete.

Der Gegner übernahm sofort die Initiative und drängte unsere Mannschaft, wie im gesamten Spiel, in die Defensive. Unsere Jungs nahmen den Kampf an und so entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, bei dem sich insbesondere unser Ersatzkapitän Richard, Rechtsverteidiger Lino und allen voran Ersatztorwart Jonathan durch viele tolle Paraden auszeichnen konnten. Beim Stand von 3:0 für die Hausherren konnte ein von Tommy herausgeholter Eckball von Leon im Tor des Gegners untergebracht werden und so ging es auch in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn nahm sich Lino ein Herz und zog nach einem tollen Solo aus zehn Metern ab. Doch nun zeichnete sich auch der Torwart des Gegners aus. Leider fielen nun, sicher den deutlich nachlassenden Kräften geschuldet, einige durch individuelle Fehler begünstigte Tore für den nach wie vor überlegenen Gegner und auch ein technisch gut getretener Freistoß von Richard ging unglücklicher Weise abgefälscht, knapp am gegnerischen Tor vorbei.

So ging das Spiel am Ende 7:1 verloren und trotzdem hatten alle Jungs, einschließlich Moritz und Phillipp, guten Grund stolz auf die erbrachte Leistung zu sein und so machten sich am Ende Spieler und Betreuer mit einem eigentlich ganz guten Gefühl wieder auf dem Heimweg nach (SV1919) Woltersdorf.

Für SV 1919 Woltersdorf – E2-Junioren spielten

JONATHAN Schneider (TW), RICHARD Hintze, LINO Winkelman, LEON Rechenberg, MORITZ Engel, TOM Meffert, PHILIPP Sikmanis.

Kommentar verfassen