Weiße Weste befleckt – Erste Niederlage für Merkel

Nun ist es doch passiert. Beim 8:10 gegen Hangelsberg I musste die erste Mannschaft des SV Woltersdorf im  18. Spiel der Saison die erste Niederlage einstecken. Da aber nur einen Tag später gegen den Tabellen-Zweiten Pneumant Fürstenwalde VI sicher mit 10:4 gewonnen wurde, ist der Staffelsieg und der damit verbundene Aufstieg nicht in Gefahr.  Drei Spieltage vor Saisonende dürfte das Erreichen der 1. Kreisklasse angesichts von fünf Punkten Vorsprung auf den Nichtaufstiegsplatz 3 nun eine Formsache sein.

Mannschaftsleiter Mike Birke sprach nach der ersten Saison-Pleite von einer „Enttäuschung“. Er selbst steckte Niederlagen gegen Mathias Bergemann (1:3) und Lisa Vogel (0:3) ein und gab damit auch die Spitze in der Einzelwertung mit 56:7 (+49) an die großartig aufspielende Hangelsbergerin  (55:5 Siege/+50) abgeben.

Seine erste Niederlage der Saison musste Andreas Merkel  (nun 35:1) gleichfalls mit 0:3 gegen Lisa Vogel hinnehmen. Er war aber mit 3,5 Zählern bester Punktebringer der Woltersdorfer.  Stefan Mathes rang in einem spannenden Mtch zwar Felix Rebsch 3:2 nieder, doch da Andreas Andt einen rabenschwarzen Tag hatte und kein Einzel gewinnen konnte, war die erste Niederlage nicht mehr zu verhindern.

Punkte: Merkel 3,5:1,  Birke 2,5:2,  Mathes 1,5:3, Arndt 0,5:4

Einen Tag später sah die Welt für den Spitzenreiter schon wieder weit besser aus.  Wie gegen Hangelsberg wurden gleich zum Auftakt beide Doppel gewonnen. Damit war die Grundlage für den 10:4-Erfolg im Spitzenduell gegen Pneumant VI gelegt.

Mike Birke freute sich über seinen ersten Sieg gegen Manfred „Opi“ Schneider im fünften direkten Vergleich.  Allerdings verletzte sich der ansonsten beste Fürstenwalder bei seinem Sieg über Karsten Heidt (3:1)  an der Hand und musste die Partie gegen Andreas Merkel leider kampflos abschenken.  Birke und Merkel blieben an diesem Abend ungeschlagen.

Und da auch Karsten Heidt und Andreas Arndt jeweils gegen Mandy Ksink je einen Punkt zur Gesamtwertung beisteuerten, war der Sieg am Ende klarer als erwartet. Nach wie vor haben Woltersdorf (36:2) und Pneumant VI (30:6) die besten Chancen zum Aufstieg. Schon am 18. Mai könnten der SVW mit einem Sieg bei Rauen III den vorzeitigen Aufstieg perfekt machen.

Punkte: Merkel 3,5:0,  Birke 3,5:0,  Arndt 1,5:2,  Heidt (E) 1,5:2

Kommentar verfassen