D-1 gewinnt gut besetztes Turnier in Seelow

Nach zwei zweiten Plätzen bei den vergangenen Turnieren hat die D-1 es im dritten Anlauf geschafft. Sie gewann das gut besetzte Hallenturnier in Seelow. Mannschaftliche Geschlossenheit, taktische Disziplin und absoluter Siegeswille waren die Grundsteine des Turniersieges. Im ersten Vorrundenspiel ist Wriezen der Gegner. In einem zähen Spiel siegt der SV Woltersdorf mit 2:0, es trafen Jaronymo gleich zu Beginn und Julian kurz vor Schluss. Im zweiten Spiel gibt es gegen Schöneiche einen dominanten Auftritt. Wir zwingen unseren Nachbarn unser Spiel auf und fegen sie mit 5:0 aus der Halle. Louis ebnet mit zwei Distanzschüssen den Weg zum Erfolg. Jaronymo, Julian und Pierre-Philipp machen alles klar. Damit war klar, dass wir auch in diesem Turnier zu den Favoriten zählen.

Aber diese Selbstsicherheit mündet eben manchmal auch in Überheblichkeit, und so gibt es im dritten Vorrundenspiel ein 0:3 gegen Lebus. Unnötig, aber auch nicht unverdient. Diese Niederlage setzt uns unter Zugzwang. Gegen Golzow dürfen wir im letzten Gruppenspiel nicht verlieren. Und was wurde das für ein Spiel! Wir gehen durch Julian gleich zu Beginn in Führung. Doch durch Unstimmigkeiten in der Defensive dreht Golzow ganz schnell das Spiel, und es steht 1:3. Nach einem weiteren indiviudellen Fehler lagen wir fast aussichtslos 1:4 zurück. Nun heißt es fighten! Julian bringt uns mit einem energischen Solo auf 2:4 heran. In der vorletzten Minute haut Jaronymo den Ball unter die Latte. Die Schlussmusik läuft schon. Es wird hektisch. Wir brauchen unbedingt noch ein Tor, um ins Halbfinale zu kommen! Und jetzt die große Chance, Jarnonymo und Julian sind durch. Jeder rechnet mit dem Abspiel, aber Jaronymo macht’s allein! 4:4! Das Halbfinale! Unsere Fans sind völlig aus dem Häuschen, Ohne Unterbrechnung schallt es ESS-VAU-WOLTERSDORF durch die Halle. Golzow kommt nicht mehr zurück. Das Unentschieden reicht uns.

In der Vorschlussrunde des Zehnerturniers wartet Klosterfelde auf uns. Wieder gelingt uns durch Julian die schnelle Führung. Doch als wir verletzungsbedingt wechseln müssen, geraten wir kurzzeitig in Unordnung und müssen durch ein Eigentor den Ausgleich hinnehmen. Die Fans treiben uns unaufhörlich an. Wieder zeigt die Mannschaft große Moral, will unbedingt ins Endspiel. Jaronymo setzt sich durch und dann vollendet er genial mit dem Außenrist. Der Siegtreffer – das Finale!

Im Endspiel treffen wir dann erneut auf Lebus, gegen die wir in der Vorrunde mit 0:3 den Kürzeren gezogen haben. Jeder weiß, worum es geht. Der Siegerpokal, der fast so groß ist, wie einige unserer Spieler, winkt. Jetzt nicht nachlassen. Jetzt – endlich nach zwei zweiten Plätzen – das Turnier gewinnen! Lebus macht Druck, verletzungsbedingt müssen wir auf Julian und Jaronymo verzichten. Aber die Mannschaft fightet um jeden Zentimeter. Jetzt muss auch noch Louis raus, Jaronymo kommt zurück. Das Spiel entwickelt sich zu einer reinen Abwehrschlacht. Die Seelower sind jetzt auf unserer Seite. ESS-VAU-WOLTERSDORF schallt es durch die Halle. Aber die Kraft reicht einfach nicht mehr. Zwei Minuten vor Schluss haben wir Glück. Unser letzter Mann Jan und Torwart Jonas sind geschlagen. Aber der Ball fliegt von der Latte zurück. Die Bälle werden nur noch rausgedroschen. Und dann ist Schluss. Neunmeterschießen! Genau beim Glücksspiel vom Punkt sind wir in Briesen noch im Finale gescheitert. Aber diesmal läuft’s besser! Jonas hält gleich den ersten, dann fasst sich Philipp ein Herz und versenkt ganz souverän links unten. Der zweite Lebuser Schütze verschießt. Louis hat es jetzt in der Hand. Und er behält die Nerven. Oben rechts schlägt es ein. Der Keeper ahnt zwar den Ball, aber er ist zu hart geschossen. Das ist der Sieg. Mit dem Riesenpokal, euphorisierten Spielern und Fans ging es zurück nach Woltersdorf.

Ein ganz dickes Lob an Marcel, der die Mannschaft allein betreute, weil sein Freund Micha schon im Skiurlaub war. Das hast Du mit der Mannschaft ganz großartig gemacht!

Und ein Riesenkompliment an die Mannschaft, die immer an sich geglaubt hat, die unbedingt wollte und diesmal auch das nötige Glück hatte! Jungs, mit dieser Moral, diesem Siegeswillen und unserer taktischen Disziplin werden wir auch in der Meisterrunde was reißen! Das war ein super Abschluss der Hallensaison. Jetzt geht’s wieder raus zu neuen Zielen!

Für den SV Woltersdorf spielten in Seelow:

Jonas Fredrich, Max Krenkel, Jan Grune, Lirim Iljazi, Louis Schulz, Jaronymo Gleichmann, Julian Rapp, Pierre Philipp Hoffmann.

Ein Gedanke zu „D-1 gewinnt gut besetztes Turnier in Seelow“

  1. Das war wirklich ein krönender Abschluss der Hallensaison. Und Jungs, ihr habt es echt spannend gemacht, besonders im Spiel gegen Golzow. Tolle Leistung !!! Jeder Einzelne hat echt alles gegeben, um den Pokal mit nach Hause zu bringen. Und das wurde belohnt. Endlich !!!
    Und Flippen: Super, wie du den Elfer (bzw. 9er) eiskalt unten links verwandelt hast. Ich bin stolz auf dich.

Kommentar verfassen