Der Bann ist gebrochen: U14 holt ersten Sieg in Hütte

Die jüngsten Basketballer des SVW konnten am vergangenen Samstag gegen den Eisenhüttenstädter BV eine Durststrecke beenden. Im fünften Saisonspiel gab es endlich den längst verdienten ersten Sieg: 71:60 hieß es nach 40 Minuten Spielzeit. Dabei konnten die “Jung-Warriors” erneut nur zu fünft auftreten, also ohne Bank und damit jederzeit mit der Gefahr, durch Verletzungen oder Ausfoulen spielentscheidend dezimiert zu werden.

Dennoch machten wir von Beginn an Druck, Arved Nonnenmacher erzielte nach dem erfolgreich gewonnenen Sprungball die ersten Punkte nach gerade einmal 8 Sekunden Spielzeit. In der ersten Hälfte entwickelte sich eine muntere Partie, es gelang uns das Tempo hochzuhalten und die Bretter zu kontrollieren während die Eisenhüttentädter in der Halbfeldverteidigung das ein oder andere Mal clever den Ball erobern konnten. Es zeichnete sich ein echter Krimi ab bei dem wir eine knappe 30:24 Führung in die Halbzeit nehmen konnten.

Wer unsere U14 kennt weiß, dass die Kids so richtig erst in der zweiten Hälfte auf Betriebstemperatur kommen. Entsprechend intensiv entwickelte sich das dritte Viertel, denn auch Hütte hatte sich Einiges für die letzten 20 Minuten vorgenommen. Trotz einiger unnötiger Ballverluste (3 Rückspielsituationen) gelang es uns den Vorsprung zweistellig auszubauen, unter Anderem durch solch schöne Aktionen wie diesem “Fade-Away” im Stile eines Dirk Nowitzkis von Arved Nonnenmacher:

image

Das letzte Viertel begannen wir trotz klarem Vorsprung sehr nervös – Eisenhüttenstadt erhöhte nun weiter den Druck worauf wir mit einigen Ballverlusten reagierten. Unsere beiden Coaches David Wilke und Max Jacob brachten in zwei zum richtigen Zeitpunkt genommenen Timeouts unsere Jungs und Mädels noch einmal in die richtige Spur: sichere Ballbehandlung und Ruhe im Ballvortrag waren der Schlüssel gegen die Eisenhüttenstädter Presse und damit auch der Schlüssel zum Sieg. Als kurz vor Schluss noch die beiden besten Gegenspieler (#7 und #14) mit je 5 Fouls auf der Bank Platz nehmen mussten war der Sieg beschlossene Sache. Am Ende stand ein 71:60 Erfolg zu Buche – endlich der erste Sieg in der hochklassigen U14 Liga und damit die Festigung des vierten Tabellenplatzes (von 7).

Im Anschluss mussten wir noch gegen den übermächtigen Gegner aus Fürstenwalde ran – die Wood Street Giants haben in dieser Saison ihre Spiele im Schnitt (!) mit 140:40 gewonnen. Der dauerhaften Fürstenwalder Presse konnten wir nicht viel entgegen setzen, immerhin konnten wir beim 46:144 die 100 Punkte Differenz vermeiden und im dritten Viertel mit 16:26 ganz gut mithalten.

Schon in der kommenden Woche, am Samstag den 29.11. gibt es ein Wiedersehen mit Eisenhüttenstadt: diesmal treffen wir in Cottbus aufeinander. Ziel muss es sein den Erfolg vom Samstag zu wiederholen, bis es soweit ist wird aber noch ein wenig gefeiert und fleißig trainiert.

Ein Gedanke zu „Der Bann ist gebrochen: U14 holt ersten Sieg in Hütte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.