Achter Sieg im neunten Saisonspiel – D1 auf Kurs

Die Siegesserie der D1 hält an. Gegen Union Fürstenwalde III stand am Sonntag ein 3:1 (2:1) Sieg. Dabei forderten uns die Fürstenwalder stärker als erwartet. Die mit drei Mädchen angetretenen Gäste lieferten defensiv eine hervorragende Leistung ab, und wir taten uns verhältnismäßig schwer. Denn nach dem frühen und einfachen Führungstreffer durch unseren Goalgetter Julian Rapp schien alles nach Plan zu laufen. Im ersten Abschnitt fehlte dadurch die nötige volle Konzentration, insbesondere in den Zweikämpfen und im Nachsetzen bei verlorenen Bällen. So kam Fürstenwalde durch einen schönen Konter zum Ausgleich. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte machte Max mit einem Schuss an die Unterlatte, der vom Rücken des Keepers ins Netz prallte, den Weg frei zum nächsten Dreier.

Nach der Pause nahm die D-1 das Spiel richtig an, ließ die Gäste praktisch kaum noch aus deren Hälfte. Union steigerte sich – angetrieben von ihrem leidenschaftlichen Trainer Volkmar Zibulski – in eine famose Defensivleistung. Die gesamte Mannschaft rackerte für einander. Vorbildlich!

Es ergab sich zwar eine deutliche optische Überlegenheit, aber richtig zwingende Chancen waren an einer Hand abzuzählen. Pierre Philipp Hoffmann war es dann, der den Ball nach feiner Kopfballverlängerung von Jan Grune ins Tor bugsierte. Es war wohl der Allerwerteste, mit dem Phlippo den Treffer erzielte. Hauptsache drin! 😉

Jaronymo Gleichmann traf in den letzten zehn Minuten noch zweimal das Gebälk. Aber ein höheres Ergebnis sprang nicht mehr heraus. Und das hatten sich die tapfer kämpfenden Gäste auch verdient.

Unsere D-1 muss sich nun gewaltig steigern, um im letzten Punktspiel den Qualifikationsplatz für die Meisterrunde zu verteidigen. Wir treffen auf die Zweite von Union Fürstenwalde. Dort müssen wir alles abrufen, um unser erstes Saisonziel zu erreichen.

Für den SV Woltersdorf spielten:
Jonas Fredrich – Leander Mehlitz, Karl Hauke, Tobias Schuldt – Louis Schulz, Jakub Grune, Jaronymo Gleichmann – Julian Rapp. Eingewechselt wurden: Pierre Philipp Hoffmann, Max Krenkel, Jan Grune, Niklas Braatz, Rick Kupke.

Tore: 1:0 (2.) Julian Rapp, 1:1 (8.) Zibulski, 2:1 (15.) Max Krenkel, 3:1 (45.) Pierre Philipp Hoffmann.

2 Gedanken zu „Achter Sieg im neunten Saisonspiel – D1 auf Kurs“

  1. Statt „Gala“ nur Pflichtsieg !!!

    Als haushoher Favorit gestartet, wollten wir Fürstenwalde 3, unser Spiel
    aufzwingen !!! Es ging auch gut los …..unser geschwächter Rappo,lässt es klingeln !!!
    Statt nachzulegen verzetteln sich unsere Jungs in Einzelaktionen !!! Die Laufbereitschaft defensiv nach
    Zweikampfverlusten lässt zu wünschen übrig !!! Es kommt,wie es kommen muß !!! Ein perfekt vorgetragener Konter der Unioner sticht !!! Jonas und die Abwehr werden aber auch fatal alleine gelassen !!! Das Spiel plätschert dahin !!!
    Ein Eckball …..bringt uns wieder in Front !!! Max aus halber Drehung mit volley, klatscht gegen die Latte und von dort an den Rücken des Keepers ……Tooooooor !!! Optisch werden wir besser aber statt
    schnell und direkt zu spielen wird der besser stehende Mann übersehen !!!

    Halbzeit

    Kabinenpredigt …..

    Die Mannschaft scheint auf einmal wachgerüttelt zu sein !!!
    Angriff auf Angriff rollt aufs Unioner Tor zu !!! Wir schnüren sie regelrecht ein
    …..was fehlt ist der letzte Pass oder Idee !!! Heldenhafte und famos abwehrende Gäste
    stemmen sich gegen die Entscheidung !!! Uns hilft wieder ein Standard !!! Louis schlägt den Ball von der Mittellinie
    in die Box, Jan verlängert per Kopf,die Kobra vollstreckt in bester Gerd Müller Manier !!!
    Wie in der Vorwoche schwingt sich Dodo auf, der Mann in letzter Minute zu sein !!!
    Leider knallen seine Bälle ans Aluminium !!! Aber der Sieg wäre in dieser Höhe nicht verdient gewesen denn die Gäste waren eine Sensation sehr nahe !!!

    LG Marcy

    Halbzeit

    Wir Trainer lassen eine Kabinenpredigt los ……

    Dodo, Leander und Louis scheinen nun wachgerüttelt zu sein !!!
    Einbahnstraßenfussball zur Folge !!! Fürstenwalde kämpft aufopferungsvoll, Mann für Mann !!!

    Halbzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.