Sensationelle Aufholjagd sichert einen Punkt

Am Sonntag hatte unsere D-I zuhause einen richtig großen Kaliber vor der Brust. Der Gegner, die SpG Odervorland, ist sicher einer der heißesten Kandidaten für den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga! Am Ende kam es mit einem 3:3 zu einer hart erkämpften Punkteteilung, die sich jedoch im Hinblick auf den Spielverlauf wie ein kleiner Sieg anfühlt…

Odervorland, mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen angereist, trat erwartungsgemäß selbstbewusst auf. Gleich vom Anpfiff weg gab es für uns kaum einen Zugriff auf’s Spiel. Mit einer traumhaften Ballsicherheit und einem beeindruckendem Spielverständnis ließ uns der Gegner, in deren Reihen gleich mehrere Kreisauswahlspieler stehen, dem Ball hinterherlaufen. Unser „Spiel“ war ausschließlich auf die Verteidigung beschränkt und mit großem Kampfgeist konnten wir auch eine ganze Weile unbeschadet bleiben. Irgendwie kam immer noch eine Fuß dazwischen, ein langes Bein davor, mit etwas Glück und einem bärenstarken Sebastian im Tor hielten wir die Null. In der zwanzigsten Minute war es dann aber soweit. Beim 0:1 war kaum etwas zu machen, der Angriff war mustergültig ausgespielt und Sebastian ohne Chance! Nur kurz danach führte ein Kopfball nach einer Ecke zum 0:2 und ein Handelfmeter drei Minuten vor der Halbzeit zum 0:3! Jetzt schien das „Unheil“ seinen Lauf zu nehmen, erste Anzeichen von Resignation waren zu erkennen. Nicht verwunderlich, wenn man eine halbe Stunde fast chancenlos versucht, an den Ball zu kommen. Doch dann kam der „Lucky Luci Punch“. Die erste Halbzeit ist rum, Charly läuft nochmal an, wird an der Strafraumgrenze gefoult, direkter Freistoß, Lucas legt sich den Ball zurecht, läuft an, Tooooor, Anschlusstreffer zum 1:3! Halbzeitpfiff!

Das Ding so kurz vor der Halbzeit war Gold wert. Und den Schwung nehmen wir einfach mal mit, ungekürzt: Anpfiff, wir stoßen an, Lucas läuft, Charly passt in die Tiefe zu Lucas, der hebt den Kopf, sieht Lavdrim in der Mitte einlaufen, Tooooor!!! Das war doch mal ein Auftakt! Und der Beginn einer komplett anderen zweiten Hälfte. „Enger an den Männern stehen…“, „…über den Zweikampf ins Spiel kommen“, „kämpfen, arbeiten, beißen…“, klassische Elemente einer Kabinenansprache in einer solchen Situation, aber irgendwas davon ist tatsächlich hängen geblieben. Wir kamen jetzt besser ins Spiel und Odervorland schien der Faden verloren gegangen zu sein. In der 36. Minute wieder ein Freistoß für uns, aus fast gleicher Position, aus der schon das 1:3 fiel. Diesmal indirekt, Charly tippt an, Lucas zieht ab, Tooooor! Ausgleich! Und noch 25 Minuten zu spielen. Odervorland konnte mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und rannte wieder an. Sie spielten jetzt jedoch nicht mehr mit dieser Präzision. Wir ließen weniger zu und hatten letztlich mit Sebastian eine „richtige Bank“ im Tor. Und auch noch zwei Riesen in den Schlussminuten, die Lavdrim beide Male völlig freistehend vorm Tor leider nicht mehr verwerten konnte.

Das Unentschieden geht aus unserer Sicht dann auch absolut in Ordnung. Der Punkt hat viel Kraft gekostet und die Moral gestärkt. Hochachtung vor dieser Leistung! Und auch vor Odervorland, Hut ab, das sah echt gut aus…

Ein Gedanke zu „Sensationelle Aufholjagd sichert einen Punkt“

  1. Gratulation! Das ist eine ganz starke Leistung. Ich kann die Euphorie, die aus dem Bericht springt, nachfühlen! Das ist Gold wert für die Jungs – und die Trainer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.