Zweite Niederlage in drei Tagen

Damit haben sich die Aufstiegsträume erledigt. Die zweite Mannschaft des SV Woltersdorf musste mit 7:10 bei Gaselan Fürstenwalde III die zweite Auswärts-Niederlage in nur drei Tagen einstecken und ist nach Minuspunkten nun schon drei Zähler vom Aufstiegsplatz entfernt.

Gegen den unbequemen Gegner, den die Woltersdorfer schon im Hinspiel nur knapp mit 10:8 in Schach halten konnten, waren die  beiden verlorenen Doppel von vorentscheidender Bedeutung. Da half auch die tolle Serie von Andreas Arndt nichts, der alle vier Einzel gewann und nun mit 44:9 Punkte in der Saison-Bilanz zu Buche steht.

Vor allem bitter war die 1:3-Niederlage von Heinz Maleck und Frank Thomas gegen Erich Hentschel und Joachim Pufahl. Nach 11:5 im ersten Satz kamen beide mit der langen Noppe von Pufahl nicht zurecht und mussten die folgenden drei Sätze abgeben. Es war im neunten Spiel die erste Niederlage des Woltersdorfer Doppels.

In den Einzeln kam nur noch Maleck mit zwei Siegen gegen Hentschel und Pufahl sowie zwei Niederlagen gegen Bernd Ramsperger und Kai Müller auf eine ausgeglichene Bilanz. Frank Thomas konnte nur gegen Erich Hentschel beim mühsamen 3:2-Erfolg punkten, Jürgen Frehse ging leer aus. Er ärgerte sich vor allem über die 2:3-Niederlage gegen Kai Müller, nachdem er den zweiten Satz schon mit 11:0 gewonnen hatte.

Punkte: Arndt 4:0,5, Maleck 2:2,5, Thomas 1:3,5, Frehse 0:3,5

Kommentar verfassen