Ohne Chance im Spitzenduell

Da war gar nichts zu machen. Die zweite Manschaft der Woltersdorfer hat das Spitzenduell gegen den designierten Aufsteiger Grünheide III klar mit 3:10 verloren und ist in der Tabelle der 2. Kreisklasse auf den dritten Platz abgerutscht.

Der Tabellenführer aktivierte für das Match wieder seinen langjährigen Stammspieler Dieter Graßmann, der zuletzt wegen einer Armverletzung nur in der sechsten Mannschaft der Grünheider sein Können bewies. Damit gab es für die Gäste noch weniger zu holen als schon im Hinspiel, als man mit 5:10 unterlegen war.

Auch der bisher beste Punktebringer der Woltersdorfer Andreas Arndt kam gegen die Noppen-Spezialisten Dieter Graßmann und Peter Hunold gar nicht zurecht und musste auch gegen Dirk Hoffmann nach 9:2-Führung im fünften Satz noch eine bittere 12:14-Niederlage einstecken. Bisher hatte Andreas nie mehr als eine Partie verloren, diesmal gleich drei Einzel und zudem das Doppel mit Jürgen Frehse gegen Peter Hunold/Andreas Fels. Seine Bilanz ist mit 40:9 Einzel-Siegen jedoch weiter aller Ehren wert.

Im anderen Doppel wahrten Heinz Maleck und Frank Thomas nach 0:2-Rückstand ihre makellose Bilanz und landeten mit 3:2 im achten gemeinsamen Spiel der Saison den achten Sieg. Danach gelang es beiden jeweils mit 3:1-Erfolgen in den Einzeln gegen Andreas Fels das Gesamt-Ergebnis wenigstens noch etwas erträglicher zu gestalten.

Punkte: Maleck 1,5:2, Thomas 1,5:2, Frehse 0:2,5, Arndt 0:3,5

Kommentar verfassen