Erste Niederlage in de Rückrunde

Das war bitter. Der SV Woltersdorf II hat auch sein viertes Spiel in der Rückrunde der 2. Tischtennis-Kreisklasse nicht gewinnen können. Bei Gaselan Fürstenwalde IV setzte es nach drei Remis eine deutliche 4:10-Niederlage, nachdem man in der Hinrunde den Gegner noch mit 10:3 im Griff hatte.

Stark ersatzgeschächt musste das Team wieder auf zwei Ersatzleute zurückgreifen, weil zwei Stammspieler und auch einige potenzielle Nachrücker aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen nicht zur Verfügung standen. Vor allem der Ausfall von Andreas Arndt machte sich schmerzlich bemerkbar und konnte nicht kompensiert werden.

De Start gelang, denn das neu formierte Doppel Heinz Maleck/Jürgen Frehse besiegte im fünften Satz Dirk Radoschowski/Wolfgang Rauch mit 12:10, und auch im Einzel ließ Maleck beim 3:0 über Rauch nichts anbrennen. Danach gingen aber vier Einzel an den Gegner, so dass sich beim 2:4-Zwischenstand schon die Niederlage abzeichnete.

Sascha Lebende (3:1 gegen Vladimir Darin) und Heinz Maleck (3:0 gegen Andreas Forchheim) ließen die Gäste zwar noch einmal ausgleichen, doch dann dominierten nur noch die Gaselaner. Dabei Überraschte Darin auch Routinier Heinz Maleck mit einem überraschend glatten 3:0.

Für Jürgen Frehse und Ersatzmann Wolfgang Schäfer gab es gegen den starken Gegner, der nach Minuspunkten (17:9) nun zu den zweitplatzierten Woltersdorfern (19:9) aufschloss, nichts zu gewinnen.

Punkte: Maleck 2,5:1, Lebede 1:2,5, Frehse 0;5:3, Schäfer (E) 0:3,5

Kommentar verfassen