Erster Sieg in der Verbandsliga

Nachdem unsere Jungs die ersten Ergebnisse vom TTC Finow-GEWO (SI) – eine reine Mädchenmannschaft – im Internet gelesen hatten, fuhren sie voller Übermut nach Finow, um ihren ersten Sieg in der Verbadsliga einzufahren. Alles Warnen von der Seite des Übungsleiters wurde überhört, denn die Spielerinnen von Finow waren die überragenden Spielerinnen der diesjährigen Verbandsrangliste. Und so sollte es letztendlich auch geschehen, es setzte eine 2:10-Niederalge.

Weil Finow in seinen ersten beiden Meisterschaftsspielen nicht mit voller Mannschaft angetreten war, zollten wir Tribut für unsere Überheblichkeit. Der Start verlief recht verheißungsvoll, weil Richard Ruhs und Adrian  Metzner ihr Eingangsdoppel gewonnen hatten. Aber die nächsten neun Einzel gingen mit Ausnahme eines Spiels von Markus Müller – er verlor im 5. Satz 7:11 – sehr deutlich an die Gegnerinnen. Marvin Harbsmeier war es vorbehalten, noch den zweiten Sieg für uns einzufahren.

Punkte: Harbsmeier 1:2,5; Metzner 0,5:2; Müller 0:3,5; Ruhs 0,5:2

Gegen Hellas Nauen  gelang dann wenige Stunden später doch der sehnlich erhoffte erste Saison-Erfolg. Beim ersten Zusammentreffen zweier Neulinge in der Verbandsliga war diesmal das Glück dem Team und Markus Müller hold. Nach dem wir unsere Niederlage vom Vormittag verkraftet hatten, zeigten wir uns von unserer besten Seite und gewannen das Match mit 10:7.
Unser Gegner wurde nicht unterschätzt, denn obwohl sie ohne ihren besten Spieler antraten, nahmen wir alle Spiele sehr ernst. Nach ausgeglichenen Doppeln und auch der Niederlage von Adrian Metzner im oberen Paarkreuz war die erste Spielrunde ausgeglichen.
In der 2. und 3. Spielrunde baute Woltersdprf seinen Vorsprung auf 9:4 aus, ehe Nauen zu kontern anfing und durch drei Siege in Folge auf 9:7 verkürzte.
Wie gut, dass nicht jede Mannschaft einen Markus Müller hat, denn nach überstandener Erkältung und der Regeneration von der VRL, erwies er sich bei dieser Begegnung als unschlagbar. Marvin Harbsmeier konnte nahtlos an seiner Stärke festhalten und gewann drei Spiele, ehe er auf einen Materialspieler traf, der ihn in seine Schranken wies.
Adrian Metzner gewann ebensfalls drei Einzel, obwohl das letzte Spiel nicht mehr in die Wertung kam. Super anzusehen war auch, das Richard Ruhs immer besser in diese Mannschaft hinein wächst und gegen den besten Nauener sein bestes Spiel ablieferte.

Punkte: Müller 4,5:0; Harbsmeier 3,5:1; Metzner 2:1,5; Ruhs 0:4,5

Ein Gedanke zu „Erster Sieg in der Verbandsliga“

  1. Glückwusch zum ersten, aber nicht letzten, Sieg.
    Und , erfreulich, daß der Nachwuchs beim Nachwuchs
    so gut mithält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.