Punkteteilung im Spitzenspiel

Am Samstag musste unsere E-I zum punktgleichen Tabellenersten nach Stahnsdorf und konnte von dort nach einem leistungsgerechten 3:3 (2:2)-Unentschieden einen Punkt entführen. Der Erste gegen den Zweiten, der Gastgeber nur durch das Torverhältnis besser gestellt, und beide Mannschaften bis dahin noch ohne Punktverlust. Es war also ein echtes Spitzenspiel, und das Ergebnis, bei nur noch vier ausstehenden Spieltagen, vielleicht schon vorentscheidend im Kampf um die Meisterschaft.

An gleicher Stelle sind wir nur zwei Wochen zuvor beim Pokalspiel noch mit 1:6 untergegangen, diesmal sollte es besser laufen. Und es fing auch gleich gut an. Stahnsdorf, in den Köpfen vielleicht noch bei dem 25:0-Auswärtssieg eine Woche zuvor in Schöneiche, ließ uns gut ins Spiel kommen und hatte unserer engagierten und körperbetonten Spielweise zu Beginn recht wenig entgegenzusetzen. Die ersten Chancen blieben noch liegen, bevor uns Charly mit einem versteckten, ansatzlosen Fernschuss in Führung brachte. Nur kurz darauf konnte Charly mit einem direkt verwandelten Freistoß dann auch noch auf 2:0 erhöhen. Jetzt wachte Stahnsdorf auf und versuchte, ins Spiel zu finden. Einen groben Schnitzer unserer Abwehr nutzte der Gastgeber dann auch prompt zum Anschlusstreffer. Nur kurz darauf eine ähnliche Situation, ein Ball der an sich schon geklärt war, wurde leichtfertig wieder hergegeben, und Stahnsdorf konnte ausgleichen. Bis zur Halbzeit gab es noch einige hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben.

Im zweiten Durchgang startete Stahnsdorf besser und nutzte auch gleich einen Freistoß kurz nach Wiederanpfiff, um mit 3:2 in Führung zu gehen. Jetzt ging es hin und her, und es entwickelte sich ein richtig spannender Schlagabtausch. Während Jonas einige Großchancen des Gastgebers vereiteln konnte, scheiterten wir mehrfach aus verheißungsvoller Position. Lucas gelang es wiederholt, sich stark in Szene zu setzen. Kurz vor Ende konnte er sich gegen drei Abwehrspieler durchsetzen, lief allein auf den Keeper zu und schob den Ball unten rechts ein. Der Ausgleichstreffer war wie eine Erlösung, der Jubel riesengroß. Die verbleibenden fünf Minuten waren eine richtige Zitterpartie, beide Mannschaften wollten jetzt den Sieg erzwingen. Möglichkeiten, das Spiel zu entschieden, gab es für beide Mannschaften noch genug, sie blieben jedoch ungenutzt

Am Ende blieb es also bei einer leistungsgerechten Punkteteilung, mit der wir sehr gut leben können. Kompliment an die Mannschaft, die richtig viel Biss zeigte und sich mit starkem kämpferischen Einsatz und großem Herz diesen Punkt redlich verdient hat.

Ein Gedanke zu „Punkteteilung im Spitzenspiel“

  1. Super, super, super, ein tolles Spiel mit viel Kampfgeist. Unsere Jungs haben alles gegeben und wirklich bis zur letzten Minute gekämpft. Solche Spiele wünschen wir uns öfter. Für uns Eltern, Großeltern u.a. war dieses Spiel bis zum Schluss an Spannung nicht zu überbieten. Dieser Punkt war wichtig und hat gezeigt, dass die Jungs in der Lage sind, mit Spitzenmannschaften mitzuhalten.
    Mit soviel Biss und Elan in den noch ausstehenden Spielen sollten sie in der Lage sein, ihren Spitzenplatz zu halten. Wir stehen weiter hinter euch und drücken die Daumen. Toi, toi, toi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.