Woltersdorfer kommen bis ins Halbfinale

Drei Spieler der ersten Mannschaft des SV Woltersdorf sind bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften bis ins Halbfinale vorgedrungen. Helmut Neumann erreichte im Einzel die Runde der letzten Vier, in der er dem späteren Kreismeister Sebastian Popow nach großem Kampf mit 1:3 unterlag. Im Endspiel um den Titel gewann Popow gegen seinen Pneumant-Vereinsgefährten Andreas Westphal mit 3:2.

Im Feld der 52 Spieler stieß auch der Woltersdorfer Gerd-Peter Wulfmeier bis ins Achtelfinale vor, in dem er gegen Andreas Westphal die Segel streichen musste. Oliver Höckendorf und Mike Birke waren bereits in den Vorrunden-Gruppen gescheitert.

Im Doppel kamen Gerd-Peter Wulfmeier und Oliver Höckendorf ebenfalls bis in die Vorschlussrunde, nachdem sie im Viertelfinale die Ex-Meister Hartmut und Maurice Gaertner aus Erkner mit 12:10 im fünften Satz eliminiert hatten. Im Halbfinale setzten dann die beiden Saarower Daniel Priebe und Andreas Wiegand mit 3:1 das Stoppzeichen für die Woltersdorfer. Das Finale gewannen Tobias Blodau/Andre Gerhardt von Gaselan Fürstenwalde mit 3:0 gegen Priebe/Wiegand.

Helmut Neumann und Mike Birke scheiterten gleich zum Auftakt der K.o.-Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.