Merkel revanchiert sich bei Schmidt

Die erste Mannschaft des SVW hat das vorgezogene „Duell um Platz drei“ in der Tischtennis-Kreisliga mit 7:10 bei Rauen I verloren. Da beide Doppel verloren gingen, rannten die Gäste immer einem Rückstand hinterher.

In den Einzelspielen revanchierte sich Andreas Merkel mit einem glatten 3:0 bei Friedemann Schmidt, der ihm in der Hinrunde die lange Zeit einzige Saison-Niederlage beigebracht hatte und gewann auch seinen anderen drei Spiele überlegen. Gert-Peter Wulfmeier setzte sich im spannendsten  Duell des Abends im fünften Satz gegen Werner Püschel durch und bezwang auch Ingolf Kultus mit 3:1. Für Kapitän Karsten Heidt reichte es diesmal nur zu einem Erfolg: Er setzte sich gegen Kultus mit 3:0 durch.

Wie der Mannschaftsleiter informierte, wurde auch die Partie gegen die SG Rauen II vorverlegt. Statt am 26. Februar wird nun schon am 19. Februar gespielt.

Punkte: Merkel 4:0,5, Wulfmeier 2:2,5, Heidt 1:3,5, Arndt (E) 0:3,5

Ein Gedanke zu „Merkel revanchiert sich bei Schmidt“

  1. Hallo Gerd Peter,

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinen TT-Siegen. Wir müssen mal wieder zusammen spielen … Ebenso herzliche Glückwünsche zu Deinem heutigen Geburtstag. Meld Dich mal. hv@hvorndamme.de

Kommentar verfassen