Jürgen Wiese bezwingt Peter Hylla

In der ersten Pokalrunde hatte es die vierte Mannschaft in der Pneumant-Sporthalle von Fürstenwalde mit ganz schweren Gegner zu tun und musste erwartungsgemäß einiges Lehrgeld zahlen. Gegen Rauen III und Pneumant IV – beide Konkurrenten spielen zwei Klassen höher – gab es deutliche 0:5-Niederlagen. Gegen Vorwärts Bad Saarow II gelang Jürgen Wiese mit einem 3:1 gegen Peter Hylla die Überraschung und damit der einzige Sieg der Woltersdorfer an diesem Abend, der sich bis nach 23.00 Uhr hinzog, ehe mit Rauen III und Penumant IV die beiden Teams feststanden, die in die nächste Runde einzogen.

Zuvor hatten die Woltersdorfer den gutklassigen Gegnern kräftig zugesetzt und auch einige Sätze gewonnen. So konnte Reinhart Hanner gegen die Rauener Michael Schumacher und Heiko Petrick ebenso je einen Satzgewinn landen, wie Jürgen Wiese gegen Schumacher und Dietmar Kultus. Auch gegen Pneumant IV gelang Wiese und Frehse gegen Popow und Lode je ein Satzgewinn.

Chancenlos waren Reinhart Hanner und Jürgen Frehse jedoch gegen den frischgebackenen Kreis-Vizemeister Alexander Heinze von Bad Saarow II.   Beide freuten sich dann aber mit ihrem Kameraden Jürgen Wiese, der mit dem Erfolg über den erfahrenen Peter Hylla den Gästen doch noch ein Erfolgserlebnis bescherte.

Kommentar verfassen