Gerechtes 0:0 gegen Hennickendorf

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause wollten sich die Alten Herren der AK 35 für die 2:4-Hinspielniederlage revanchieren. So versuchten die Woltersdorfer, aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel zu bestimmen, was aber nur zum Teil gelang. Die Gäste aus Hennickedorf hielten gut dagegen, so dass auf beiden Seiten nichts Zählbares heraus kam. Nach ca. 20 Min. hatte Woltersdorf dann die Möglichkeit, mit 1:0 in Führung zu gehen. Thomas Schön spielte den Ball flach in den Strafraum und Achim Lowin brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten, doch leider war der Torwart der Henickendorfer auf dem Posten und konnte mit etwas Glück die Führung verhindern. Fast im Gegenzug erzielten, nach einer Unsicherheit in unserer Abwehr, die Hennickendorfer einen Treffer, doch nach kurzer Absprache mit dem Linienrichter entschied der Schiedsrichter auf Abseits und gab das Tor nicht. Nach kurzer Aufregung wurde das Spiel wieder ruhiger und man ging mit einem 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann Woltersdorf dann druckvoller und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, die leider alle ungenutzt blieben. Hennickendorf bemühte sich, konnte aber heute gegen unsere gut spielenden Verteidiger nichts ausrichten. Großes Lob an Herbert, Marco, Labbi und Achim. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete das Spiel 0:0.

Aufstellung: Kirchhoff, Lowin, Güssow, Gellner, Labinski, Bardeleben, M.Schön, Vollbrecht, Weidner, Gottschalk, T.Schön

10 Gedanken zu „Gerechtes 0:0 gegen Hennickendorf“

  1. Mann bin ich glücklich das ich mir das nicht mehr antun muss .Was wär hier los ,wenn ich noch bei den alten spielen würde.Auf jeden fall hätte der ein oder andere „Fussballgott“ drei tage oder mehr zu tun um sich aus zu flennen. in diesem sinne schöne feiertage.

  2. Tach Männer !!!

    dachte eigentlich das man solche Ereignisse ab einem bestimmten Alter “ AK 35 “ von Agesicht zu Angesicht z.B. in der kabine klären und gegebenenfalls auch ne Frustmolle drauf trinken kann.

    Norbert würde mich sehr freuen wenn du mann genug wärst um samstag zum Treffpunkt zu erscheinen, ansonsten strafst du eh nur die anderen 8 Spieler ab die da max. stehen und warten werden.

    An alle die Samstag da sein werden, freu mich schon drauf das wir das letzte Spiel des Jahres noch ordentlich über die Bühne kriegen und allen anderen schöne Weihnachten.

    “ Herz“ lichste Grüße der zehner

  3. Hallo Wölfchen.
    Ich muss dir zustimmen, solche Kritik sollte eigentlich in der Kabine bleiben.
    Wenn unser Ex- Kapitän damit erreicht haben sollte, das wir mal darüber nachdenken wie es in unserem „ Team“ aussieht, müsste man ja fast dankbar sein.
    Das es kein „ nach dem Spiel“ mehr gibt, dafür können wir uns bei unserem neuen
    Betreiber bedanken. Ist gibt nur ein Punkt der auf gehoben Gastronomie schließen lässt, und das ist der Preis für einen Plastebescher Bier.
    Was aber auf dem Platz passiert, ist ganz allein unser Ding.
    Ich werde jedenfalls die Winterpause dazu nutzen, mir Gedanken darüber zu machen, ob ich das wirklich noch will.
    Ich wünsche euch in Neuenhagen viel Glück und schöne Feiertage.

    Eiserne Grüße

  4. ich denke nur an die mannschaft.wir wollten doch einstellig in der platzierung bleiben oder?
    die ganze sache hat nichts mit mir privat zu tun.
    eingeschnapp… sind wir im kindergarten oder was?

  5. Endlich ´ne super Plattform um sich zu belöffeln.Warum auch immer nur auf´m Platz (Kabine,
    hinterm Rücken)?
    Mir scheint da jemand eingeschnappt zu sein,so nach dem Motto“Ich spiel nicht mehr mit dir“.
    Wäre gerne zum Kegeln gekommen,kam aber leider was dazwischen(steifer Arm vom Winken).
    Habt Euch lieb, is bald Weihnachten !!

  6. Das war ja auch nicht so schwer, da wir ja nur mit einem Stürmer gespielt haben!!!
    Na dann viel Glück in Neuenhagen und immer – Schön- auf dein Hals achten.

  7. Ohhhh, öffentliche Kritik an einem Mitspieler!!!
    Das nennt man Teamgeist Thomas, alle Achtung.
    Da ich nicht möchte, das nächstes Wochenende deine Halsbeschwerden wieder auftreten, wünsche ich dir viel Spaß in Neuenhagen.
    Du kannst den Job gerne wieder allein übernehmen, das du das kannst, hast du ja in Schöneiche eindrucksvoll bewiesen:-))

  8. Hallo Freunde der runden Kugel!
    Am Sonntag haben wir uns wieder einmal auf der Kegelbahn in Rüdersdorf getroffen und zünftig gefeiert.
    Bei den Einzelspielen ging es schon spannend zu und es wurden recht gute Ergebnisse erreicht,
    so dass die Mannschaftsauswertung relativ knapp ausging.
    An Spannung aber nicht zu schlagen war das berühmte Pyramidenspiel.
    Während die erste Runde noch relativ sicher ( mit gutem Abstand ) von einen Team ( welches eigentlich 3 oder 4 ) gewonnen werden konnte, war die zweite Runde an Spannung nicht zu überbieten.
    Gleich zum Anfang gelang es Sven für die Mannschaft die ominöse NEUN zu kegeln. Marina räumte eine DREI nach der anderen ab. Silke, Andrea und Herbert halfen den beiden natürlich beim Abräumen der anderen Zahlen. Das Nachbarteam blieb dem aber nichts schuldig.
    Nun das grandiose Ende der Runde.
    Auf Bahn eins benötigte das Team um Rüdiger nur noch eine DREI zum Sieg, wir dagegen hatten noch eine ACHT offen.
    Rüdiger nahm sich die Kugel und schob sie zielsicher mit viel Gefühl in Richtung der Kegel.
    Als die Kugel schon drei Viertel der Bahn absolviert hatte, nahm sich Sven unsere Kugel und schob sie mit viel Elan hinterher.
    Um Bruchteile einer Sekunde überholte Svens Kugel die von Rüdiger.
    Und nun das Unfassbare, beide hatten die benötigete Kegelzahl umgeworfen und somit eine Wimpernschlagentscheidung herbeigeführt.
    Ein besonderes Dankeschön geht natürlich an Frau und Herrn Zeppenfeld die Kulinarisch hervorragend versorgten. ( wenn ich wüßte wie Sonne das mit den Photos macht, würde ich dass Super SPANFERKEL mal zeigen.
    Natürlich auch einen besonderen Dank an André von der Rüdersdorfer Kegelbahn.
    Er hat uns wieder ganz hervorragend betreut.
    Und nun das Wichtigste zum Schluss.
    NEUER TERMIN 22.11.2009 von 19 bis 24 UHR.
    Ich hoffe für unseren Volli dass er dann auch wieder dabeisein kann.

    Kann Mittwoch leider nicht. Termin in der Schule.
    Gruß Herbert

  9. zum spiel…starke abwehr aber leider ein eigensinniger stürmer und deshalb zwei punkte verloren.mein dicker hals wird langsam dünner.
    zur feier…war wieder mal richtig gut und hat spass gemacht.danke herbert.

Kommentar verfassen