Revanche für das Petersdorf-Spiel geglückt

Mit einem überlegenen 14:0-Auswärtssieg bei Rauen II revanchierten sich die 2. Männer des SVW für die unglückliche Niederlage aus der vergangenen Woche und erkämpften damit die Tabellenspitze in der Spreeklasse.

Samstag musste man also in die Rauener Berge reisen – zu für uns unsittlicher Zeit. Das Spiel begann um 10:15 Uhr, so dass man bereits gegen 9 Uhr den Weg von Woltersdorf aus antrat. Diesmal war man auch wieder stärker besetzt, Jörg Dreher, Marco Zühlke sowie die Stürmer Christian Fliegener und Mario „Wirbel“ Nieke waren wieder an Bord. Man begann gut, versuchte doch tatsächlich auf diesem Boden Fußball zu spielen, was sogar zum großen Teil gelang. Bereits nach 30 Sekunden ergab sich die Chance zur Führung durch „Kalle“ Viktor, doch er hatte den Ball etwas zulang gehalten, so dass der gegnerische Torwart keine Probleme hatte, den Ball im Herauslaufen abzuwehren. Der SVW machte weiter Druck und merkte, dass durch die veränderte Besetzung im Vergleich zur Vorwoche der Ball viel besser lief. Trotz der frühen Anstoßzeit merkte man, dass alle Spieler die Niederlage wieder gut machen wollten, und einige hofften sogar auf eine Tabellenführung, da Heinersdorf am Sonntag in Erkner antreten musste. Allerdings hatte man vor dem Spiel 21 Tore Rückstand, also wohl eher eine Wunschvorstellung.

Die zweite Tormöglichkeit wurde zur 1:0-Führung genutzt. Da man aggressiv weiterspielte, gab es reichlich Torchancen, welche teils genutzt bzw. ausgelassen wurden. Zur Halbzeit stand es dann 7:0 aus Woltersdorfer Sicht, und man konnte doch zufrieden sein.

In der Halbzeit kam die Anfrage des Gegners, das Spiel abzubrechen, weil 3 Mann verletztungsbedingt nicht mehr weiterspielen konnten. Das Regelwerk allerdings sagt aus, dass ein Team mindestens aus sieben Spielern und einem Torwart bestehen muss, um antreten zu können bzw. einen Abbruch zu umgehen. Somit startete Rauen mit insgesamt 8 Spielern (1:7) in Halbzeit zwei. Und irgendwie spielten sie besser als die 11 Männer aus Halbzeit eins. Die Rauener kämpften tapfer, konnten jedoch nicht alle Angriffe abwehren, so dass Woltersdorf zu weiteren Torerfolgen kam. Der SVW spielte aber nicht mehr so effektiv wie in Halbzeit eins, man vergab leichtsinnig die Möglichkeiten. Nach 80 Minuten dann verletzte sich der Rauener Schlussmann, der kurz vorher noch an der Eckfahne mit unserem Stürmer „Kalle“ ein Tänzchen wagte, welches zugunsten des Keepers ausging. Er hob sofort den Arm und signalisierte, dass er nicht mehr weitermachen kann.

Es stand nun 14:0, und damit war das Spiel dann zu Ende, da die Mindestanzahl an Spielern nicht mehr gegeben war. Grosses Lob und viel Respekt an die Rauener, die selbst dann noch weiterspielten wollten. Respekt, dass sie nach der entscheidenen 1. Halbzeit überhaupt noch einmal antraten. Ein Lob auch an unser Team, gute Leistung.

Aufstellung: Nemitz-Weischnors-Hentze(C)-Siewert(Post)-Zühlke-Gartenschläger-Dreher(Scholz)-Schitzki-

Sonnemann-Viktor-Nieke

Tore: Andreas Tusk (46.) – (Eigentor), Rick Sonnemann, Tom Schitzki, Nick Gartenschläger (2), Steven Viktor (5), Mario Nieke, Christian Fliegener (3)

Am Sonntag dann wurde eine ausgewählte Delegation nach Erkner geschickt, um den dort spielenden Tabellführer zu sehen. Zum Jubel aller gewann Erkner völlig verdient mit 8:2, und nun sind wir wieder Tabellenführer, nachdem uns nun endlich die Punkte aus dem Himmelsstürmer-Spiel angerechnet wurden. Aus der Mannschftskassen gibt´s ne kleine Überraschnung für die Erkneraner im Rückspiel…


8 Gedanken zu „Revanche für das Petersdorf-Spiel geglückt“

  1. Ein großes Hallo aus Ulm !

    Großartige Leistung meine Herren !!!! Macht einfach immer weiter so …. !
    Wäreschön, wenn mich irgendjemand am Sonntag per SMS mit Zwischenergebnissen versorgen könnte.

    Grüße vom EX-Cäptn

  2. Schönen guten Abend!War mir eine Ehre mit euch in den Rauener Schneebergen mit den Gegner Schlitten zu fahren.Schade, dass sich unser Anstosstermin verschoben hat(warum eigentlich)??, so werde ich wohl wieder einmal ausfallen!Viel Glück

  3. Hallo Team

    Das Spiel findet am Sonntag um 12uhr statt. Wir treffen uns wie immer 1std. vorher

    Gruß Teammanager

  4. !!!!!!!SPITZENREITER SPITZENREITER HEY HEY!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!SPITZENREITER SPITZENREITER HEY HEY!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!SPITZENREITER SPITZENREITER HEY HEY!!!!!!!!!!!

    moin moin,

    die besagte „ausgewählte Delegation“ hat mit Freuden, bei gefühlten 35,8725 °C unter Null,
    die Nullnummer des „EX-Tabellenführers“beim Gastgeber Erkner beobachtet. …AU…AU…AU…
    😀

    Mich würde mal interessieren, ob die kurzfristig geplante Spitzenreiterparty im „FK“, nun statt gefunden hat oder nich??? 😀

    Ich hoffe am nächsten Spieltag, wann er auch immer stattfinden wird, zeigt die Mannschaft Konstanz und bestätigt die Tabellenführung.

    @ Head-Teammanaga
    Vielleicht kannst du hier den Termin für das kommende Wochenende (Spiel gg Arensdorf),
    (Tag;Uhrzeit) bekannt geben?!? Mir haben die Spatzen vom Dach gepfiffen, dass sich dies bezüglich Änderungen ergeben haben. Ich würde doch wieder die Unterstützung von aussen antreten wollen. ……merci & grazias………

    Sport frei meine Herren … deine Elli

  5. Großer Sport Männer! Jetzt heißt es weitere Pflichtsiege abrufen, dann wird der Vorsprung sicher auch noch größer. Heinersdorf wird bestimmt in Tauche noch weitere Punkte liegen lassen. 🙂

  6. Also Jungs…..

    immer wieder schön das zu Lesen….und dann die Niederlage von Heinersdorf…..

    Gratulation…..an Euch

  7. Bei einem 14:0 muss man nicht mehr von „geglückt“ sprechen, glaube ich. Herzlichen Glückwunsch zur Tabellenführung. (Hoffentlich wird das bald richtig angezeigt !?)

Kommentar verfassen