Erste nach großem Kampf 9:9 in Rauen

Nach großem Kampf und dramatischen Spielverläufen hat die erste Mannschaft des SVW bei Ex-Meister Rauen I ein 9:9-Unentschieden erkämpft. Damit bleiben die Woltersdorfer punktgleich hinter Rauen (beide 8:4) auf Platz vier der Tabelle.

Glänzend verlief der Auftakt. Das Top-Duo mit Andreas Merkel und Oliver Osterwinter zeigte sich von seiner ersten Niederlage in der Kresiliga bei Meister Pneumant II gut erholt und bezwang Friedemann Schmidt/Dietmar Kultus souverän mit 3:0. Auch das zweite Woltersdorfer Doppel wuchs über sich hinaus: Karsten Heidt/Gerd-Peter Wulfmeier bezwangen Werner Püschel und Karsten Mechler mit 3:1.

In den Einzeln konnte alle Woltersdorfer Punkte beisteuern. Am erfolgreichsten war wiederum Andreas Merkel, der drei Siege einfuhr, gegen Friedemann Schmidt aber beim 1:3 seine erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen musste. Seine Bilanz ist mit 20:1-Siegen weiterhin überragend.

Oliver Osterwinter kam diesmal nicht so gut zurecht und musste sich gegen Michael Damm (0:3), Karsten Mechler (0:3) und Friedemann Schmidt (1:3) geschlagen geben. Gegen Werner Püschel gelang aber in der Schlussphase ein wichtiger 3:2-Erfolg.

Grundlage für den Punktgewinn waren die Siege von Karsten Heidt über Michael Damm (3:0) und Karsten Mechler (3:1), sowie von Gerd-Peter Wulfmeier über Werner Püschel (3:0). Wulfmeier hatte es in der letzten Partie gegen Michael Damm sogar in der Hand, den zehnten Siegpunkt einzufahren. Doch trotz 2:0-Satz-Führung unterlag er im fünften Abschnitt mit 12:14, obwohl er schon 5:0 geführt hatte.

Punkte: Merkel 3,5, Heidt 2,5, Osterwinter 1,5, Wulfmeier 1,5

Kommentar verfassen