Woltersdorfer Youngster bezwingen Jacobsdorf

Die jüngsten Woltersdorfer Tischtennis-Spieler haben im freundschaftlichen Vergleich gegen den TTC Jacobsdorf mit einem klaren 15:3-Erfolg ihr gewachsenes Leistungsvermögen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nachdem sie zuletzt schon gegen den Nachwuchs von Chemie Erkner sehr gut aussahen, ließen die Spieler der von Heinz Maleck geführten Tischtennis-AG aus Woltersdorf den Gästen kaum eine Chance.

Ein eindruckvolle Bilanz konnte Sebastian Seidel erzielen. Der mit zwölf Jahren älteste Spieler der Woltersdorfer gewann alle vier Einzel, nachdem er auch im Doppel mit dem 10 Jahre alten Julius Chemnitz gegen die Jaobsdorfer gewonnen hatte. Julius gewann drei seiner vier Einzel. Auf die gleiche Erfolgbilanz konnte auch der Neunjährige Nicolas Kiskemper verweisen. Die gleichfalls erst neun Jahre alte Vivien Bathke gewann ihre beiden Partien und siegte mit Jamie Hempel (10) auch im Doppel, die ein Einzel gewann und eines verlor.

„Allen hat es riesigen Spaß gemacht. Und ich habe mich sehr gefreut, dass auch so viele Eltern Anteil am Spiel ihrer Jüngsten genommen haben“, meinte AG-Leiter Heinz Maleck, der nun plant, im kommenden Spieljahr 2009/2010 eine Schülerliga im Kreis LOS Nord zu etablieren, um den Jüngsten einen regelmäßigen Spielbetrieb anbieten zu können.

Kommentar verfassen