Pokalniederlage gegen Rot-Weiß Neuenhagen

Im Pokalachtelfinale unterlag die AK 35 des SV Woltersdorf  in Neuenhagen klar mit 2:6. Die Voraussetzungen waren diesmal gar nicht so schlecht. Mit Unterstützung von Matthias Schulz, Thomas Meyer und Jörg Dreher, alle Spieler der zweiten Mannschaft, hatten wir eine schlagkräftige Truppe zusammen. Die erste halbe Stunde konnten wir das Spiel gegen den Meister der letzten Saison noch offen gestalten.
Doch der erste gefährliche Angriff der Gäste brachte dann die 1:0-Führung. Neuenhagen war nun aufgewacht, legte gleich nach und erzielte innerhalb weniger Minuten noch zwei weitere Tore, so dass wir mit ein 3:0 Rückstand in die Pause gingen.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, das Spiel noch zu drehen, leider führte gleich der erste Angriff der Gäste in der zweiten Halbzeit zum spielentscheidenden 4:0. Woltersdorf gab nicht auf und konnte durch Matthias Schulz und Andreas Bardeleben etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben. Neuenhagen aber nutzte nun die sich bietenden Räume und erzielten noch zwei weitere Treffe, sodass wir uns mit 2:6 geschlagen geben mussten. Es gibt Tage da läuft nicht viel zusammen, heute war so ein Tag.

Danke an Schnippi, Jörg und Schulle für die Unterstützung.

Aufstellung:

Weidner,( Güssow) Gellner (Vollbrecht) T. Schön (Gottschalk), Meyer, Lowin, Wolf , Nemitz, Bardeleben, Dreher, Schultz, M. Schön,( Kirchhoff)

Kommentar verfassen