Basketballer starten in lang ersehnte Saison

Am vergangenen Samstag erfüllte sich für die Abteilung Basketball ein lang ersehnter Traum: der Einstieg in den Spielbetrieb des Brandenburgischen Basketball Verbandes. Zum Saisonauftakt hatte der SV Oranienburg geladen. Neben den Woltersdorfern stritt auch der BV Ludwigsfelde um die ersten Punkte. Dabei hatten die Woltersdorfer das schlechtmöglichste aller Lose gezogen: gleich zwei Spiele hintereinander standen auf dem Plan, zunächst gegen Oranienburg und direkt im Anschluss gegen die Ludwigsfelder.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber zeigten die zu sechst angereisten Woltersdorfer Ihre ganze Klasse: eine abgestimmte Defense und ein flüssiger Spielaufbau sorgten dafür, dass Woltersdorf mit einem knappen Pünktchen Rückstand in die Kabine ging. Daran hatten unser erkältungsgeschwächte Point Guard Willi Rahn sowie Shooting Guard Max Jacob einen erheblichen Anteil: mit viel Zug zum Korb hielten sie Woltersdorf im Spiel. Leider konnte Shooting Guard David Wilke seine Fähigkeiten aus der Distanz nur selten zeigen – schon der geringste Ansatz eines Schrittfehlers wurde recht kleinlich abgepfiffen.
Das dritte Viertel begann etwas holprig und die beiden Center Peter Gast und Basti Gagern gerieten frühzeitig in Foulprobleme. Die Hilfe von der Bank durch Rico Bergholz war da umso wichtiger. Im letzten Viertel musste Peter Gast mit seinem fünften Foul vom Platz und Woltersdorf konnte nur noch eine halbherzige Defense spielen, so dass es am Ende 75:64 für Oranienburg ausging.

Das zweite Spiel gegen Ludwigsfelde musste Woltersdorf nach wenigen Minuten zu fünft bestreiten: Willi Rahn zog sich einen schweren Wadenkrampf zu und musste für das Spiel aussetzen. Durch starkes Pressing konnten die frischen Ludwigsfelder einen Vorsprung herausholen, den sie bis zum Ende nicht mehr hergaben. Hier stand es nach 4×10 Minuten: 61:97.

Das Fazit des ersten Auswärts-trips fällt trotz der beiden Niederlagen einigermaßen positiv aus: das Team harmoniert gut zusammen und wenn wir die nächsten Spiele fit und mit mehr Hilfe von der Bank bestreiten können, dürften schon bald die ersten Punkte auf unserem Konto erscheinen. Bis zu den nächsten Spielen (übrigens zwei Heimspiele) im November ist auch noch Zeit, um an kleineren Schnitzern in der Defense und besserer Koordination der Offense zu arbeiten.

4 Gedanken zu „Basketballer starten in lang ersehnte Saison“

  1. Waren zwei super Spiele und vor allem ne starke Teamleistung.
    Wollen wa mal hoffen, das alle zum 15.11 wieder fit sind und wir dann unseren ersten Heimsieg holen können.

  2. Na Jungs…..beste Wünsche dannnnnn….ich mache dann schon mal alles klar mit ALBA….in der Q2 World …..

    na wie auch immer….Viel Glück Euch….von den Fußballern….

  3. Seit wann bin ich ein Power Forward?!^^
    aber die Beschreibung ist schon ziemlich gut…Zuhause zeigen wir denen dann wo der Hammer hängt!

  4. Waren auf jeden Fall zwei sehr schöne Spiele. Über den Ref wurde ja an anderer Stelle schon diskutiert. Muss man durch und beschweren bringt auch nich viel.
    Das frühe foul-out von Pitti war echt schei… Hätten wir im 4. Viertel nochma auswechseln können, wär es VERDAMMT knapp geworden.
    Das zweite Spiel war ja dann unverhältnismäßig. Aber auch das bringt uns erfahrung.

    Freu mich schon auf den nächsten Spieltag am 15. November ZU HAUSEEEEE.

    1-2-3 Warriors!

Kommentar verfassen