Gelungenes Debüt für Gerd-Peter Wulfmeier

Die erste Mannschaft des SV Woltersdorf hat einen gelungenen Einstand in die Saison der Tischtennis-Kreisliga gefeiert. Dabei freute sich die Mannschaft vor allem über ein starkes Debüt von Gerd-Peter Wulfmeier, der beim 10:2 über die erste Mannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) Fürstenwalde zu seinen ersten beiden Einzelsiegen in der höchsten Spielklasse des Kreises kam. Er bezwang Heike Thiem mit 3:0 und Ralf Müller mit 3:2. Nur gegen Rosi Strohmeyer gab es eine 1:3-Niederlage.

Im ersten Saisonspiel fiel kaum auf, dass mit Oliver Osterwinter einer der erfolgreichsten Spieler der Vorsaison im gesamten Kreis fehlte. Heinz Maleck ersetzte ihn glänzend und kam gegen Ralf Müller (3:1) und Heike Thiem (3:0) zu überraschend deutlichen Siegen.

Zuvor hatte es nach beiden Doppel noch remis gestanden. Andreas Merkel/Karsten Heidt besiegten Heike Thiem/Peter Haack mit 3:0, aber Rosi Strohmeyer und Ralf Müller hielten das zweite Doppel der Woltersdorfer mit Wulfmeier/Maleck knapp mit 3:2 in Schach.

In den Einzelspielen bewahrten die beiden Stammspieler Andreas Merkel und Karsten Heidt eine weiße Weste. Merkel gab gegen Strohmeyer, Haack und Thiem nicht einen Satz ab. Karsten Heidt rang Ralf Müller nach umkämpftem Spielverlauf im fünften Satz nieder und hatte gegen Pater Haack gleichfalls keine Probleme.

Punkte: Merkel 3,5, Heidt 2,5:0, Wulfmeier 2, Maleck 2

Kommentar verfassen