Woltersdorfer Frauen starten in Abenteuer Kreisliga

Am Sonntag wird es ernst, dann starten die Fußball-Frauen des SV Woltersdorf erstmals in das Abenteuer Kreisliga. Damit haben die Randberliner erstmals in ihrer Vereinsgeschichte auch ein Frauen-Team im regelmäßigen Punktspielbetrieb. Premieren-Gegner ist ab 14.00 Uhr im Sport- und Freizeitpark die SG Wiesenau 03.

Seit Beginn des Jahres arbeiten die früher in Storkow kickenden Daniela Pöhlke und Stefanie Bürger am Aufbau des Teams, das über zahlreiche Testspielen im Frühjahr – unter anderem beim SVW-Sportfest gegen den Zweitbundesligisten 1. FC Union Berlin – seine Formation festigte. Die Aushänge, die Daniela Pöhlke im Winter im ganzen Ort machte, hatten schnell Früchte getragen: Insgesamt zwölf Spielerinnen umfasst jetzt die Truppe, von der vor einem Jahr in Woltersdorf noch niemand zu träumen wagte.

„Ich bin glücklich darüber, dass jetzt auch in Woltersdorf Frauen-Fußball gespielt wird“, erklärte Kreisliga-Staffelleiter Michael Lampelt. Neben dem SV 1919 Woltersdorf meldeten auch Eintracht Frankfurt/Oder und Preußen Beeskow ihre Frauen-Mannschaften für den Spielbetrieb des Kreises Spree-Oder/Neiße an. Da aber der Neuzeller SV erst eine Woche vor Beginn der Punktspiele am 7. September sein Team zurückzog, kicken nun neun Frauen-Mannschaften um die Kreismeisterschaft.

Die Frauen aus Woltersdorf bleiben aber Realisten und glauben nicht, dass sie nun den Etablierten gleich ein Bein stellen können. „Ich denke, Meister Stahl Eisenhüttenstadt und Pokalsieger SV Tauche sind auch diesmal wieder die Favoriten. Aber zum Beispiel gegen Storkow oder Borussia haben die Frauen aus Woltersdorf durchaus ihre Chancen“, meinte Kreis-Chef Lampelt, der selbst zehn Jahre lang die Frauen von Eintracht Reichenwalde trainierte. Wie sehr er weiter dem Frauen-Fußball im Kreis verbunden ist, zeigt die Tatsache, dass von ihm die Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga auf der Internetseite seines Vereins www.eintracht-reichenwalde.de gepflegt werden.

5 Gedanken zu „Woltersdorfer Frauen starten in Abenteuer Kreisliga“

  1. Hallo Mädels,

    trotzdem Ihr Euern Auftakt gegen uns in den Sand gesetzt habt, muß ich Euch ein großes Lob über die Fairnes, welche Ihr an den Tag gelegt habt, zollen.
    Außerdem habt Ihr bis zur Halbzeit sehr gut mitgehalten und ich glaube nocheinmal lasst Ihr Euch nicht so viel reinhauen. Jeder zahlt halt Lehrgeld.
    Wir haben in unserer 1. Saison die ersten Spiele auch verloren, bis dann endlich der erste Sieg kam. Also ich wünsche Euch viel Erfolg und Spass.

    Bis zum Rückspiel in Wiesenau

    Thorsten (Trainer SGW 03)

  2. Vielen Dank!!!
    es hat leider nicht ganz gereicht für einen Erfolgreichen start, aber die Saison ist noch jung und wir werden das beste daraus machen!

  3. Viel Spaß euch in euer 1. Kreisligasaison. Aber morgen werden wir euch nichts schenken. Auf ein gutes und interessantes Spiel!

Kommentar verfassen