Rehfelde besiegte SV Woltersdorf mit 5:1

 

 

Für die AK 35 gab es auch in rehfelde beim 1:5 nichst zu gewinnen. Die erste Halbzeit begann ganz gut: SVW versuchte gegen die Gastgeber schnell nach vorne zuspielen und hatte durch eine Flanke von Peter Bienia auf den Kopf von Sven Kirchhoff die Möglichkeit zur 1:0-Führung. Leider ging der Kopfball knapp am Tor vorbei. Rehfelde spielte viele lange Bälle auf ihre schnellen Angreifer und brachte unsere Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Nach einer schönen Kombination und der wiederholten Flanke von Peter Bienia konnte Sven Kirchhoff auch die zweite sehr gute Torchance nicht nutzen und musste dann fast im Gegenzug den 0:1-Rückstand hinnehmen. Die Rehfelder wurden immer stärker und erspielten sich jetzt viele Tormöglichkeiten und kamen durch einen Fehler der SVW-Hintermannschaft zur 2:0 Führung. Kurz vor der Pause schoss Peter Bienia nach einen Pass von Andreas Bardeleben den 1:2-Anschlusstreffer.

 

In der Halbzeitpause nahmen sich das Team vor, konzentriert weiterzuspielen und vielleicht noch das Spiel zu drehen. Das gelang nicht. Schon die erste Freistoßmöglichkeit der Rehfelder wurde von Torsten Labinski unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Nun hatte Woltersdorf kaum noch etwas entgegen zusetzen. So fiel schnell das 4:1. Rehfelde gelang sogar in Unterzahl nach einer Gelb-Rote Karte noch das 5:1. Woltersdorf versuchte noch Ergebnis-Kosmetik zu betreiben und hatte noch einige Torchancen, die aber leider nichts einbrachten. Durch ständigen Positionswechsel, zwecks personeller Probleme, fehlt die Konstanz, mehrere Spiele hintereinander erfolgreich zu gestalten.

Aufstellung: Weidner, Wolf, Schulz (40. Güssow), Viktor, Scholz, Vollbrecht, Bardeleben, Labinski, Gottschalk, Kirchhoff, Bienia

Kommentar verfassen