E1 mit gelungenem Abschluss der Hallensaison und Sieg im ersten Testspiel

Hallenturnier bei Germania Schöneiche
Sonntag, 24. Februar 2019 (9.00 Uhr)
2. Platz

Bevor wir an letzten Samstag (2. März) mit einem ersten Testspiel in die Rückrunde starteten, war unsere E1 am 24. Februar noch einmal bei einem Hallenturnier im Einsatz.

Eingeladen hatte die Landesligatruppe von Germania Schöneiche (2Teams). Mit dabei waren zudem die E1 von Strausberg (LL) und Erkner. Ein zwar kleines aber sportlich starkes Teilnehmerfeld. Gespielt wurden je 10 Minuten mit Hin- und Rückrunde im Modus Jeder-gegen-Jeden.

Nahezu alle Spiele waren äußerst ausgeglichen und auf gutem spielerischen und technischem Niveau. Was auch daran lag, dass die Teams mit viel Spielfreude agierten.

In den Hinspielen konnten wir uns zweimal mit 1:0 verdient gegen die beiden Gastgebermannschaften durchsetzen und unterlagen eher unglücklich den Teams aus Strausberg und Erkner. In jedem Spiel erarbeiteten wir uns dank einer überwiegend mutigen Spielweise eine Vielzahl an Tormöglichkeiten, doch größtes Manko an diesem Tag war unsere Chancenverwertung, wodurch wir uns für teilweise tolle Leistungen nicht immer belohnten. So endeten die ersten drei Rückspiele jeweils 0:0 und erst im letzten Turnierspiel gegen Erkner gelang uns dann noch mal ein Treffer. Dieser reichte jedoch zum 1:0 Sieg, wodurch wir uns den zweiten Platz im Turnier sicherten.

Ein gelungener spielerischer Abschluss der Hallensaison.

Für die E1 spielten: Jannik – Norik (3 Tore), Arne, Yannick, Noah K., Noah R., Lasse (1 Tor)

Turnierverlauf:
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1478018583

Testspiel
Samstag, 2. März 2019 (10.00 Uhr)
SV Woltersdorf vs Friedrichshagener SV
7:2 (1:2)

Bevor es am nächsten Wochenende mit der Meisterrunde los geht, hatten wir an diesem Samstag die U11 vom Friedrichshagener SV zu einem Testspiel zu Gast. In ihrer Landesklassenstaffel hatte Friedrichshagen in der Hinrunde den ersten Platz belegt und war damit ein guter Prüfstein für unsere aktuelle Form.

Wir hatten uns auf 2×30 Minuten Spielzeit geeinigt und man merkte unseren Jungs deutlich an, dass alle ganz froh waren, endlich wieder Draußen spielen zu können.

Wir übernahmen vom Anstoß weg die Spielkontrolle und drängten Friedrichshagen weit in ihre Hälfte. Dies hatte aber auch zur Folge, das es um und im Strafraum des Gegners wenig Platz gab, um in Schussposition zu kommen. So erfreulich es war, dass wir immer wieder mutig die Zweikämpfe suchten und meist auch gewannen, liefen wir oft zu früh mit dem Ball mittig vor das gegnerische Tor, wo uns die dicht gestaffelten Gegenspieler erwarteten.

Friedrichshagen verließ sich vor allem auf die Konterqualitäten ihres schnellen Stürmers und versuchte nach jeder Balleroberung sofort den Ball nach Vorne zu schlagen. Wie es so ist, wenn man trotz viel Ballbesitz und einiger Torchancen nicht in Führung geht, macht die Tore irgendwann der Gegner. Zwei Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und zwei schnelle Konter führten nach 20 Minuten zu einem etwas überraschenden 0:2 Rückstand. Kurz vor der Halbzeit konnten wir aber noch auf 1:2 verkürzen.

In der Halbzeitpause kamen die Jungs dann von allein darauf, dass wir uns das Leben deutlich leichter machen würden, wenn wir unser Spiel mehr in die Breite ziehen. Und das platzierte Schüsse in die Torecken den großgewachsenen Torhüter des Gegners vor mehr Probleme stellen werden, als Schüsse auf die Tormitte war auch keine besonders originelle Erkenntnis. Theoretisch wussten wir also was zu tun war und diesmal klappte auch die praktische Umsetzung hervorragend. Wir erhöhten deutlich das Spieltempo, hielten die Außenpositionen und waren in den Zweikämpfen klar überlegen. Die zweite Halbzeit war dann praktisch ein Spiel auf ein Tor, bei dem es sich unser Torwart häufig erlauben konnte, relativ gefahrlos bis zur Mittellinie vorzuwagen. Defensiv ließen wir keine nennenswerte Torchance mehr zu und in der Offensive erarbeiteten wir uns viele toll herausgespielte Abschlussmöglichkeiten. Das wir davon letztlich nur sechs zu Torerfolgen nutzten, schmälerte die gute Leistung der Jungs nicht und war auch etlichen starken Paraden des Friedrichshagener Torhüters geschuldet.

Der hochverdiente 7:2 Testspielerfolg machte Spaß beim Zuschauen und Lust auf den Beginn der Meisterrunde.

Für die E1 spielten: Jannik – Yannick (2 Tore), Arne, Noah K. (1 Tor), Noah R., Lasse (2 Tore), Richard (2 Tore), Norik, Zeno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.