Mit Sieg ins neue Jahr

Der ersten Mannschaft des SVW ist zum Start in die Rückrunde ein Sieg gelungen. Gegen den TTV Eisenhüttenstadt, der im Hinspiel mit 8:1 bezwungen wurde, musste das Team aber diesmal bis zum letzten Spiel bangen, um letztendlich mit 8:5 zu gewinnen. Durch einen Neuzugang im oberen Paarkreuz hatte sich Eisenhüttenstadt deutlich verstärkt und es bleibt abzwarten, ob diese Mannschaft den weiteren Aufstiegskandidaten in der Rückrunde noch Probleme bereiten wird. Woltersdorf bleibt mit 16:4 Punkten Tabellendritter.

Das Spiel ging erfreulich los, da der SVW beide Doppel gewinnen konnte. Hierbei war besonders der Sieg von Robert Noack und Markus Müller hervorzuheben, da beide die Nr. 1 und 2 der gegnerischen Mannschaft klar mit 3:0 abservierten.

Danach trübte sich die Stimmung des Gastgebers etwas ein, da beide Einzel im oberen Paarkreuz verloren gingen, und im unteren Paarkreuz nur Patrik Thelen punkten konnte. Im zweiten Einzeldurchgang lief es dann aber genau anders herum: Mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz, wobei Franz Biesel einen 0:2 Rückstand noch zu einem 3:2-Sieg drehen konnte. Im unteren Paarkreuz verlor Patrik Thelen zwar sein zweites Einzel, aber der inzwischen in München studierende Adrian Metzner holte in einem spannenden im fünften Satz den Siegpunkt.

In den abschließenden Spielen holten dann Franz Biesel und Robert Noack die notwendigen Punkte zum 8:5-Endstand.

Punkte: Biesel  2,5:1;  Noack  2,5:1;  Thelen  1,5:2  Metzner 1:1  Müller  0,5:0

Bericht: Franz Biesel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.