E1 steht im Pokalachtelfinale

2. Pokalrunde
Mittwoch, 3. Oktober 2018 (10.00 Uhr)
Pneumant Fürstenwalde I vs SVW
2:10 (2:5)

Die Pokalauslosung brachte es mit sich, dass wir binnen vier Tagen zweimal gegen die E1 von Pneumant Fürstenwalde spielen. Am Feiertagsmittwoch ging es zunächst nach Fürstenwalde zur zweiten Runde im Kreispokal. Fürstenwalde war in unserer Staffel gut in die Saison gestartet und nicht zu unterschätzen.

In den Anfangsminuten hatten wir zwar gleich viel Ballbesitz, aber Fürstenwalde ließ sich kaum aus der eigenen Hälfte locken und verteidigte sehr diszipliniert und aufmerksam. Torchancen blieben so zunächst Mangelware, nur einmal waren wir entschlossen genug beim Abschluss und gingen mit 1:0 in Führung. Die hatte aber nicht lange Bestand, da wir in einer Kontersituation einen starken Sololauf des auffälligsten Fürstenwalder Spielers lange Zeit nicht ernst genug nahmen, nur nebenher liefen und dieser die Gelegenheit zum Ausgleich nutzte. Wir blieben zwar auch anschließend spielbestimmend, mussten bei langen Bällen des Gegners aber auch immer auf der Hut sein. Einer der wenigen Stellungsfehler unserer Abwehr an diesem Tag führte dann nach 13 Minuten etwas überraschend zum 2:1 zugunsten des Gastgebers.
Wir blieben aber ruhig und der Rückstand schien die Jungs erst richtig wach gemacht zu haben. Jedenfalls waren wir jetzt noch entschlossener in den Zweikämpfen, hielten Fürstenwalde meist weit von unserem Tor fern und agierten deutlich zielstrebiger in Richtung gegnerisches Tor. Viel Druck konnten wir vor allem wieder über die Flügel entwickeln und mit präzisen Hereingaben für Torgefahr im Strafraum sorgen. Bis zur Pause drehten wir das Spiel noch zur verdienten 5:2 Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte leisteten wir uns dann kaum noch Unkonzentriertheiten. Besonders in der Defensive war es die bislang beste Mannschaftsleistung in der Saison. Mit hoher Laufbereitschaft gelang es uns, bei Ballverlusten meistens schnell mit mindestens fünf Spielern hinter den Ball zu kommen, so dass wir Fürstenwalde kaum Gelegenheit gaben, in Überzahl anzugreifen und sich Torchancen zu erarbeiten.

Das Spielgeschehen konnten wir dann auch meist vor das gegnerische Tor verlagern. Der Ball lief recht ansehnlich in unseren Reihen. Mit gutem Zusammenspiel, aber auch gelungenen Einzelaktionen tauchten wir immer wieder gefährlich vor dem Fürstenwalder Torhüter auf. Weitere fünf Treffer in der 2. Hälfte sorgten für einen auch in der Höhe verdienten 10:2 Erfolg und dem letztlich souveränen Einzug in das Pokalachtelfinale.

Für die E1 spielten: Jannik – Lasse (2 Tore/1 Vorlage), Arne (-/3 Vorlagen), Zeno – Richard (1/1), Noah R. (5/-), Yannick (2/-), Marvin (-/1), Norik (-/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.