Gegen Erkner IV: Alle Fünfsatzspiele gingen verloren

Die siebte Saison-Niederlage klingt deutlich: Mit 5:10 unterlag der SV Woltersdorf II im Rückspiel dem Team von Chemie Erkner IV, nachdem es schon im Hinspiel eine 6:10-Pleite gegeben hatte. Doch der Ausgang der Partie gegen den Tabellen-Vierten war weitaus enger, als im Ergebnis zum Ausdruck kommt.

Allein fünf Spiele wurden erst im Entscheidungssatz verloren. Am knappsten ging es im Duell von Wolfgang Bandow gegen Matthias  Bergemann zu. Der Woltersdorfer unterlag dem Führenden der Einzelrangliste erst mit 10:12 in der Verlängerung. Wie Bandow musste auch Andreas Arndt zweimal mit 2:3 gegen Ralf Tesch und Michael Wenglewski knappe Niederlagen einstecken.

Bester Punktesammler der Gastgeber war erneut Stefan Mathes, der sich gegen Robert Peucker und Michael Wenglewski jeweils mit mit 3:1 behauptete. Damit rangiert er derzeit als bester Woltersdorfer auf Platz vier der Einzelwertung der Staffel. Alle anderen drei Woltersdorfer landeten je einen Einzelerfolg.

Punkte: Mathes 2:1,5; Bandow 1:2,5; Misler 1:2,5;Arndt 1:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.