Kreispokal: E1 dreht 0:3 Rückstand; E2 mit toller Leistung

Nach der witterungsbedingten Punktspielpause am vorangegangenen Wochenende, standen am letzten Sonntagvormittag bei deutlich wärmeren Temperaturen die Achtelfinalspiele im Kreispokal für unsere E-Junioren Teams auf dem Programm.

Beide Mannschaften lieferten sportlich tolle Pokalspiele, auch wenn es letztlich nur für die E1 zum Viertelfinaleinzug gereicht hat. Vor allem die läuferischen Leistungen nötigten Respekt ab, war doch ein Großteil der Jungs noch am Vortag beim Union-Talente Cup im Einsatz mit sieben Spielen  von je 15 Minuten Länge gegen herausfordernde Gegner.

Unsere E2 hatte den 2008er Jahrgang von Strausberg zu Gast, seineszeichens Staffelsieger in der Kreisliga und in der Meisterrunde Gegner unserer E1. Von der Papierform her war Strausberg daher klarer Favorit, doch das kümmerte unsere Jungs herzlich wenig. Sehr entschlossen und mit großer Spielfreude gingen die Jungs zu Werke, so dass vor allem in der ersten Halbzeit kein Klassenunterschied zu erkennen war. Mit hohem Laufaufwand und energischer Zweikampfführung ließen wir Strausberg kaum Zeit für einen ruhigen Spielaufbau und hielten den Gegner meist weit vom Tor weg.

Selbst im Ballbesitz spielten wir diesmal mit viel Zug zum gegenerischen Tor und erarbeiteten uns etliche Torchancen. Verdient gingen wir dann zunächst auch mit 1:0 in Führung. Doch Strausberg konnte noch kurz vor der Halbzeitpause zurückschlagen und auch dank eines unglücklichen Eigentors unsererseits sogar das Spiel drehen. Von dem 1:2 Rückstand ließen sich die Jungs aber nicht entmutigen und hielten das Spielgeschehen weiter offen. Die temporeiche erste Hälfte machte sich nun aber etwas bemerkbar bei unseren Jungs und wir bekamen die schnellen Konterspieler von Strausberg nicht mehr so gut unter Kontrolle. Dennoch spielte sich die Partie überwiegend im Mittelfeld ab, ohne das sich eine Mannschaft ein spielerisches Übergewicht erarbeiten konnten.

Allein bei der Chancenverwertung war Strausberg diesmal den entscheidenden Tick besser und hatte bei einem weiteren Eigentor von uns auch das notwendige Quäntchen Glück auf seiner Seite, um solch ein enges Spiel für sich zu entscheiden. Mitte der 2. Halbzeit lag Strausberg 5:2 in Front. Trotz der Vorentscheidung kämpften unsere Jungs mit vielen guten Spielaktionen bis zum Schluss um weitere Tore. Am Ende hieß es zwar 3:6, doch auf die mit Abstand besten Saisonleistung konnten unsere Jungs zurecht stolz sein. Glückwunsch an Strausberg zum Einzug ins Pokalviertelfinale und Danke für ein spannendes und wie gewohnt faires Spiel.

Für die E2 spielten: Paul – Arne (1 Tor), Jonah, Nathanael – Hannes (1 Tor), Noah K. (1 Tor), Noah R., Marvin

Unsere Jungs von der E1 mussten auswärts beim Meisterrundengegner FC RW Neuenhagen ran. Als reiner 2007er Jahrgang war uns Neuenhagen gefühlt körperlich im Schnitt um eine Kopflänge überlegen. Vor allem in der 1. Halbzeit machte sich dies auch in den Zweikämpfen und Sprintduellen bemerkbar

Nachdem wir die ersten Minuten noch etwas brauchten, um unser Spiel zu ordnen, bekamen wir anschließend das Geschehen recht gut in den Griff. Wir drängten Neuenhagen in die eigene Hälfte zurück, was aber zwangsläufig Raum für die schnellen Stürmer des Gegners bot. Und bei den gelegentlichen Kontern war Neuenhagen dann auch äußerst konsequent. Während wir noch zu unkonzentriert in den Abschlüssen waren, reichten Neuenhagen zwei Flachschüsse um nach 10 Minuten mit 2:0 zu führen. Wir spielten zwar unbeeindruckt weiter sehr offensiv mit teils hochkarätigen Chancen, doch zwei Minuten vor der Pause war es erneut der Gegner, der nach einem Konter traf. 0:3 Rückstand und noch 27 Minuten, um nicht aus dem Pokal auszuscheiden. Es wurde Zeit, dass die Jungs ihre spielerische Überlegenheit auch in Tore ummünzten.

Ohne lange mit dem Rückstand zu hadern, griffen wir sofort weiter an und waren nun im Abschluss noch ein Tick entschlossener. Der verdiente Lohn: Binnen einer Minute hatten wir den Rückstand noch vor der Pause auf 2:3 verkürzt. In dieser war es dann auch gar nicht notwendig, die Jungs aufzumuntern. Sie wollten einfach nur weiterspielen und waren absolut überzeugt, dass Spiel komplett zu drehen. Die 2. Halbzeit war dann spielerisch auch das Beste, was wir in der Saison bislang gezeigt hatten. Die ersten Torschüsse wurden noch vom guten Neueunhagener Torhüter entschärft oder gingen knapp vorbei.  Das permanente Anrennen auf das gegnerische Tor zeigte aber mit zunehmender Spieldauer seine Wirkung. Dank unseres hohen Spieltempos, dem sicheren Passspiel und starken Einzelaktionen fanden wir immer wieder den Weg in den Strafraum. Defensiv hatten wir jetzt alles unter Kontrolle und auch bei den wenigen Kontersituationen stets das bessere Ende für uns.

Ab der 33. Minuten ging es dann Schlag auf Schlag: Wir trafen fast im Minutentakt und innerhalb von gut zwanzig Minuten hatten wir das Spiel von 0:3 auf 10:3 gedreht. Bei diesem klaren Ergebnis blieb es bis zum Schluss in einer jederzeit fairen Partie, die mit unserer E1 einen letztlich souveränen Sieger fand.

Nach dem Einzug ins Pokalviertelfinale geht es nun am 1. Mai zum Ortsnachbarn nach Erkner.

Für die E1 spielten: Jannik – Jonathan, Lasse – Richard (5 Tore), Luca (2 Tore), Norik, Benjamin (1 Tor), Nick (2 Tore)

 

Kommentar verfassen