SV Woltersdorf gehört zum Team Germany

Sie haben es wieder geschafft: Unsere Juniorinnen der Tanz-Gruppe „Mi Danza“ werden am kommenden Dienstag und Mittwoch in Riesa zum zweiten Mal auf der großen Bühne einer Weltmeisterschaft stehen. Nach ihrem ersten internationalen Auftritt vor vier Jahren – damals noch als Kinder-small-group – möchten sie nun mit ihrem Programm „Mobbing“ erneut eine internationale Jury überzeugen.

Beim Showdance werden zu Jazz- und Modern-Tanztechniken Geschichten erzählt oder ein Thema variiert. Die Woltersdorferinnen erzählen die Geschichte eines Mädchens, das in ihrer Clique bestehen möchte, aber von den Freundinnen gemobbt, sogar körperlich angegriffen wird. Schließlich reift der Selbstmord-Gedanke. Doch eine Freundin besinnt sich und greift rettend ein, was auch die anderen aufrüttelt…

Noch beim Deutschlandcup in Halle/Saale waren dicke Tränen geflossen – der Auftritt der Woltersdorfer Show-Tänzerinnen ging total daneben: Der Tanz war nicht im Takt und asynchron, die Dekoration schief aufgebaut, und die Mädchen mit sich selbst unzufrieden. Und doch schienen sie trotz der Patzer Publikum und Jury mit ihrer Ausdruckskraft überzeugt zu haben, denn am Ende landeten sie auf Rang sechs. So setzte sich in den Köpfen der Gedanke fest: Wir können doch mehr!

Schließlich fuhren sie Anfang November zur Deutschen Meisterschaft nach Recklinghausen, wo der Auftritt super gelang. Die Vorrunde überstanden die 12- bis 16-jährigen Mädchen souverän, auch im Finale zeigten sie eine klasse Leistung, die mit Rang vier und der damit verbundenen Qualifikation für die Weltmeisterschaft belohnt wurde. Und wieder flossen die Tränen, doch diesmal vor Freude.

„Ich bin super stolz auf meine Mädchen“, sagte Trainerin Mandy Wolf danach. „Wir sind ja nur ein kleiner Dorf-Verein, trainieren zweimal pro Woche, stemmen alles allein, von der Choreografie über die Deko bis zu den Kostümen und dem Schminken. Und doch müssen wir uns hinter Tanz- und Sportschulen nicht verstecken.“ Sie sieht bereits den Startplatz unter 39 Konkurrenten aus aller Welt als großen Erfolg und freut sich mit ihrem Betreuer-Team, wozu auch ihre MutterSusanne Bauschus und Lisa Piechowski gehören, auf den besonderen Wettkampf.

Also: Daumen gedrückt und viel Glück für den Auftritt am Dienstag Abend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.