Drei Siege von Arndt reichten nicht

Die Zweite des SVW hat nach der Niederage gegen Erkners Fünfte auch gegen Chemie Erkner IV verloren. Beim 6:10 leisteten die Woltersdorfer aber harte Gegenwehr.

Der Gastgeber hatten sich für den Vergleich mit dem Ortsnachbarn den früheren Kreisliga-Spieler Matthias Bergemann ausgeliehen,   der dann als „Ersatzmann“ am Ende mit 4,5 Punkten auch fast für die halbe Miete beim Sieger sorgte. Dabei gelang Bergemann auch eine Revanche für die im Vergleich von Erner V gegen Woltersdorf II erlittene Niederlage gegen Andreas Arndt. Für den Woltersdorfer war es die erste Saison-Niederlage, dennoch rangiert er mit 9:1 Siegen in der Rangliste der Staffel auf Rang fünf – unmittelbar hinter Bergemann (12:4).

Es blieb die einzige Pleite für Andreas, der sich mit drei Einzelsiegen erneut als mit Abstand bester Spieler der Woltersdorfer erwies.  Je einen Zähler sammelten das Dopel Heinz Maleck/Frank Thomas mit dem 3:1-Überraschungssieg gegen Matthias Bergemann/Ralf Tesch sowie Stefan Mathes (3:0 gegen Michael Wenglewski) und Frank Thomas (3:2 gegen Thomas Langer).  Heinz Maleck verlor drei Spiele jeweils im fünften Satz und hatte bei bei zahlreichen Kantenbällen und Netzrollern der Gegner in den Schlussphasen das Glück nicht gerade gepachtet.

Punkte: Arndt 3:1,5; Thomas 1,5:2; Mathes 1:2,5; Maleck 0,5:4

Kommentar verfassen