U18 startet perfekt in die neue Saison

Doppelsieg beim Doppelspieltag der männlichen U18 in der Landesliga gegen den Liganeuling SVM Gosen Docemusbaskets und SV Leonardo da Vinci Nauen am 30.09.17 in Hangelsberg.

Die Young Warriors fanden gegen Gosen schnell ins Spiel und führten in der 1. Minute nach Punkten von Benni und Arved mit 4:0. In der Folge taten sich die Warriors aber schwer den Rebound zu kontrollieren und die erstmalig am Spielbetrieb teilnehmenden Docemusbaskets konnten in der 3. Minute sogar mit 6:4 in Führung gehen. Erst nach dem 9:9 in der 6. Minute konnten sich die Warriors bis zum Viertelende, angeführt von Arved und Benni etwas absetzen. Das erste Viertel endete 15:11. In den ersten 5 Minuten des 2. Viertels gelang den Warriors ein 10:0 Run. Es taten sich dabei Topscorer Benni (30 Punkte insgesamt ) und Maro (8 seiner 14 Punkte im 2. Viertel) hervor, so dass die Warriors zur Halbzeit mit 33:19 führten. In der 2. Halbzeit konnte der Vorsprung kontinuierlich durch schnelles Fastbreakspiel und kluges Halbfeldspiel weiter ausgebaut werden. Georg (15 P.) unterstütze dabei den immer wieder zu einfachen Punkten am Korb kommenden Benni und zeigte dabei sowohl beim Abschluss im Fastbreak als auch beim Rebound seine Qualitäten. Immer wieder führten die gut gelaufenen Systeme beim Einwurf zu einfachen Punkten. Arved (14 P.) bewies zudem immer wieder seine Explosivität beim Zug zum Korb.

Am Ende fuhren die Warriors einen ungefährdeten 77:40 Sieg ein. Insgesamt ein gutes Spiel der Young Warriors zum Saisonauftakt. Die Wurfquoten aus dem Feld und von der Freiwurflinie (5/13) müssen aber in der Saison noch besser werden. Maro zeigte sich mit 2/2 Freiwürfen und einer guten Quote aus dem Feld am treffsichersten.

Spieler: Stephan (2 P. ), Maro (14 P., 2/2), Elias (0P. 0/2 FW) , Benni (30 P., 0/2 FW ), Tim (2P.), Arved (14 P., 2/4 FW), Georg (15P., 1/3 FW)

Im 2. Spiel gegen die Mannschaft Leonardo da Vinci Nauen entwickelte sich ein bis zum Schluss spannendes Spiel mit insgesamt 20 Führungswechseln. Nach gutem Beginn durch 3 Punkte von Stephan (war der einzige erfolgreiche 3P Wurf der gesamten Mannschaft an diesem Tag) und Punkte von Maro am Brett gingen die Young Warriors mit 5:0 in Führung. Nauen konterte mit gutem Zug zum Korb. Dabei taten sich die Warriors immer wieder schwer, die Coast-to- Coast-Dribblings von Gering (14 P.) und Kees (22 P.) zu stoppen. Allein im 1.Viertel gab es 8 Führungswechsel. Das 1. Viertel endete mit einem knappen 16:17 Rückstand. Mitte des 2.Viertels setzten sich die Warriors durch einen 8:0 Run, in dem Georg (9 P.) mit 6 Punkten beitrug, etwas ab. 26:19 stand es nach 26 Minuten. Nauen zwang die Warriors durch ihre kompakte Verteidigung unter dem Korb immer wieder zu Würfen von außen. Leider war die Trefferquote nicht gut, so dass der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 28:27 schmolz. Zu Beginn des 3.Viertels konnten sich die Young Warriors in einem 10:1 Run angeführt von Maro (14P.) mit 6 Punkten auf 38:28 (22.Minute) absetzen. Leider fanden in der Folge weiterhin zu wenige Würfe ihr Ziel. Nauen verkürzte den Rückstand und konnte in der 28. Minuten wieder mit 42:41 in Führung gehen. Zur Viertelpause stand es 43:44 aus Sicht der Young Warriors. Im 4. Viertel spitzen sich die Ereignisse zu. Das Spiel wogte hin und her. Es gab 9 Führungswechsel, so dass das Spiel in den letzten Angriffen entschieden werden musste. Nach einem 3 Punkte Spiel von Kees zum 53:51 mit 2 Minuten auf der Uhr, übernahmen Topscorer Benni (18P) und Maro (16P.) Verantwortung und konnten die Young Warriors mit 55:53 bei noch 1 Minute auf der Uhr in Führung bringen. Ein Fastbreak von Kees wurde zwar gestoppt, aber er versenkte den Sprungwurf mit Foul und den anschließenden Freiwurf zur 56:55 Führung für Nauen. Nach einer Auszeit liefen die Young Warriors das vom Coach Christian aufgezeichnet System zu Ende und erarbeiteten sich einen freien Wurf. Kapitän Arved übernahm Verantwortung und traf zum 57:56. Im darauf folgenden Angriff der Nauener ließen die Young Warriors keinen guten Wurf mehr zu. Das Spiel war mit 57:56 gewonnen. Dem Protest gegen die Spielwertung des Nauener Trainers nach dem Spiel wegen einer Unterbrechung eines Fastbreaks 3 Minute vor Ende des Spiels auf Grund der Verletzung eines Spielers wird die Spielleitung hoffentlich nicht stattgeben.

In einem engen Spiel beweisen die Young Warriors trotz schlechter Wurfquoten (4/11 Freiwürfe) Nervenstärke. Sie versenken 16 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Sprungwurf und hatten in der Defense einen Stopp. Gratulation an die kämpferische Stärke, einem ausgeruhten Gegner auch im 2.Spiel Paroli zu bieten.

Spieler: Stephan (5 P., 1x3P ), Maro (16 P.), Elias , Benni (18 P. ), Tim (0P., 0/2FW), Arved (9 P., 3/7 FW), Georg (9P., 1/2 FW)

Kommentar verfassen