Neues von der Vorstandssitzung

Das Wichtigste zuerst: Der Trainings- und Spielbetrieb ist gesichert. Unser Verein hat für Oktober die Nutzungserlaubnis erhalten und wird ab November einen neuen Vertrag mit dem Eigenbetrieb schließen.
Grundlage dafür war die Begleichung der ausstehenden Rechnung – unter Vorbehalt, da es noch einige Differenzen gab, die jedoch zeitnah ausgeräumt werden sollen.
Das Geld stammt aus Fördergeldern des Landessportbundes sowie Rücklagen des Vereins, die für Investitionen gedacht waren. Damit bleibt z.B. die Anschaffung eines Vereins-Kleinbusses für Auswärtsfahrten unserer Mannschaften im Spielbetrieb weiterhin ein Traum. Auch „kleinere“ Anschaffungen , wie z.B. eine Spiegelwand für unsere jungen Tanzsportlerinnen, können nicht gekauft werden.

In knapp zwei Wochen wird es ein weiteres Treffen zwischen dem Vorstand des SVW mit Bürgermeisterin, Sozialamtsleiterin sowie der Leiterin des Eigenbetriebs geben, um weiterhin im Gespräch zu bleiben und die Zukunft unseres Vereins zu sichern.

Außerdem standen die nächsten Höhepunkte in unserem Vereinsleben auf der Tagesordnung:
Am 6. Dezember wird es wieder die traditionelle Nikolausparty für unsere jüngsten Sportler geben. Novum diesmal: Auch unsere Erwachsenen sind eingeladen und haben die Möglichkeit, den Abend in geselliger Runde bei Grillwurst und Getränken rund um die Feuertonne ausklingen zu lassen.

Auch das Sportfest 2018 stand zur Debatte. Es soll diesmal ein wenig kleiner ausfallen – ein Turniertag für alle Abteilungen, die das nutzen möchten. Rundherum ein Kinderfest mit Kleinfeld-Soccer, Seifenkistenrennen, Hüpfburg u.a. Spielangeboten. Am Abend gemütliches Beisammensein von Groß und Klein.

Kommentar verfassen