Bittere Heimniederlage für die Dritte

Beim 4:8-Zwischenstand lag die dritte Mannschaft des SVW im Heimspiel gegen Spreeufer Fürstenwalde schon fast aussichtslos zurück. Doch das Quartett kämpfte sich noch einmal zum 8:9 heran, ehe die letzte Partie von Altmeister Wolfgang Borchert die Entscheidung zu Ungunsten der Gastgeber brachte: 8:10 hieß das Endergebnis.

In den Doppeln setzten sich Wolfgang Borchert und Ecki Schütz gegen das Damen-Duo Sylvia Dittrich/Brigitte Huhnke mit 3:1 durch, während Katrin Albrecht/Rainer Schieritz gegen Manfred Huhnke/Eberhard Heinrich mit dem gleichen Ergebnis den kürzeren zogen.

In den Einzelspielen trumpfte Katrin Albrecht groß auf und gewann drei Partien. Nur gegen den am Ende ungeschlagenen Manfred Huhnke hatte sie ebenso wie Rainer Schieritz mit 2:3 nur knapp das Nachsehen. Schieritz gewann wie Ecki Schütz gegen die beiden Damen, so dass die 18. und letzte Partie den Ausschlag über den Sieger geben musste. Hier  unterlag unser Oldie Wolfgang Bochert – mit 88 Jahren der älteste Tischtennisspieler im Kreis – nach gutem Kampf und engen Satzergebnissen gegen Brigitte Huhnke mit 1:3.

Punkte: Albrecht: 3:1,5; Schütz 2,5:2, Schieritz 2:2,5, Borchert 0,5:4

Kommentar verfassen