E1 verliert Spitzenspiel gegen Germania Schöneiche

Erste Niederlage der Saison 2016/2017, im 5. Spiel der Meisterrunde SV 1919 Woltersdorf vs. Germania Schöneiche = 0:4

Wir hatten uns alle auf das Spiel gefreut, leider musste ich aus privaten Gründen, kurz vor dem Spiel, überraschend abreisen. Ich hätte das Team sehr gerne unterstütz, manchmal muss man sich aber gegen den Sport entscheiden. Daher gebe ich hier wieder, was mein geschätzter Trainerkollege niedergeschrieben hat, bzw. ich aus den Gesprächen nach dem Spiel erfahren habe.

Am Samstag kam es nun zum Spitzenspiel der bisher ungeschlagenen Teams aus Woltersdorf und Schöneiche. Vor einer Top-Zuschauerkulisse, beide Mannschaften hatten alles mobilisiert, und guten Wetter-Bedingungen, wurde das Spiel durch Schiedsrichter Manfred Broszeit kurz nach 10 Uhr angepfiffen.

Wir hatten uns unter der Woche entschlossen aus einem kompakten Mittelfeld zu agieren und passten unser Spielsystem dementsprechend an. Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften kam es nach 2 Minuten durch einen Standard gleich zum 0:1. Schöneiche spielte nach Freistoß von der Mittellinie geschickt den Ball zentral direkt vor das Tor, wobei eine kurze Verlängerung per Kopf zum ersten Gegentor führte. Mit der frühen Führung im Rücken spielte Schöneiche in der Folge frisch auf und erarbeitete sich weitere gute Möglichkeiten. Mit etwas Glück und der Unentschlossenheit der Stürmer aus Schöneiche blieb es aber weiter beim 0:1. Unsere Offensivbemühungen endeten meistens im letzten Drittel des Gegners. Abschlussversuche von Ben und Nick wurden geschickt abgewehrt. Ein großes Lob an dieser Stelle für das Spiel des letzten Mannes von Schöneiche. Mit Abstand der beste Mann auf dem Platz, spielte er ruhig und sehr genau seine Bälle. Wiederum eine Standardsituation von der Mittelinie in der 14. Spielminute führte dann zum 0:2. Diesmal war unser Torwart zwar als Erster am Ball, boxte sich dann Ding aber selber rein. Unabhängig davon, dass die Trainer immer und immer wieder das Thema Mittellinie ansprechen und das richtige Verhalten vorgeben. Wenn es keine Anspielmöglichkeit für den Torwart gibt (was natürlich im Normalfall auch nicht passieren darf), darf es anschließend auf keinen Fall einen Freistoß von der Mittellinie und damit eine Chance für den Gegner geben. 2 mal der gleiche Fehler? Ärgerlich! Die Köpfe und Schultern unserer erfolgsverwöhnten Jungs hingen nun in der Folge deutlich runter,  Tränen sind geflossen. Als dann noch das 0:3 aus dem Spiel heraus fiel, war wohl jedem klar das unsere Leistung in der 1. Halbzeit nicht ausreicht um Schöneiche Paroli zu  bieten. Unser mangelhaftes Zweikampfverhalten, die halbherzige Laufbereitschaft und etliche verlorene Bälle wurden gnadenlos bestraft.

Klar, die Jungs sind alle Meister bei Clash Royal. Da muss man nur mit den Fingern die Figuren bewegen. … und die rennen und rennen und kämpfen und kämpfen, bis sie umfallen. Ob es irgendwann ankommt, dass sich Handyspiele und realer sportlicher Wille unterscheiden?

Wir hatten uns so viel vorgenommen und dann so eine 1. Halbzeit!

In der Halbzeitpause wurde nicht viel geredet. Jeder wusste das diese Leistung aller Spieler nicht ausreicht, um ein Spiel positiv zu gestalten.

In der 2. Halbzeit hatten wir nun deutlich mehr vom Spiel, agierten druckvoller, nahmen die Zweikämpfe an. Sicher lag das aber auch daran, dass Schöneiche mit komfortablem Vorsprung auch nicht mehr als nötig machen musst. Klar war aber auch wenn uns nicht schnell ein Tor gelingt, wird das heute nichts mehr. Das Spiel ging nun hin und her und war etwas ausgeglichener. Schöneiche spielte in der Folge clever die Zeit runter. Dann fiel das 0:4 nach wieder einmal ungenügendem Zweikampfverhalten, der Gegner machte den Deckel drauf.

Fazit: Eine halbwegs akzeptable Halbzeit reicht im Spitzenspiel nicht aus,  individuelle Fehler wurden sofort bestraft. Schöneiche ist nicht nur im Ergebnis der verdiente Sieger. Man merkte, dass der Gegner es einfach mehr wollte. Die Parole „Meisterschaft“ haben sie selbstbewusst ausgegeben und sind offensichtlich bereiter, die Prioritäten danach zu setzen.

Wir als Trainer sind uns einigermaßen sicher, dass die fußballerische Qualität unseres Kaders gut genug ist, um einem sehr guten Gegner ein ordentliches Spiel zu liefern, welches man, wenn alles passt, auch mal gewinnen kann. Letztlich müssen Sportler, egal welchen Alters, aber bereit sein, diese Herausforderungen auch mal anzunehmen und etwas (mehr?) dafür tun. Was sagt es über uns aus, wenn ein Spieler 2 Tage vor dem Spiel nicht weiß, ob wir Samstag oder Sonntag spielen, dafür aber alle genauestens informiert werden, welche aktuellen Handyspielhighscores erreicht wurden?

Für den SV 1919 Woltersdorf waren anwesend:

FINN S. (TW) | LUCA | JULIEN | OSKAR | YANNIC | RUVAN | EMIL | BEN | FINN | HERRMANN | NICK

Ein Gedanke zu „E1 verliert Spitzenspiel gegen Germania Schöneiche“

  1. Lieber Lars,
    Du solltest Deine „Spielberichte“ überdenken und vielleicht etwas positiver gestalten ! Das sind Kinder und die spielen beim „SVW“ und nicht bei Bayern …

Kommentar verfassen