FI/II: Knappe Heimniederlage und hoher Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag startete unsere FII in die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen Preußen Bad Saarow I. Bei besten Fußballwetter unterstützten uns auch diesmal wieder Carl und Colin aus der FIII. Die über die Wintermonate leider etwas ausgedünnte „Spielerdecke“ wird es voraussichtlich die gesamte Rückrunde über erforderlich machen, dass uns Jungs der FIII unterstützen. Bisher klappt das super. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön an die Trainer und natürlich die Jungs der FIII für die unkomplizierte Unterstützung.

Im Spiel gelang uns ein echter Blitzstart. Nach dem eigenen Anstoß vergingen keine 10 Sekunden und der Ball lag im gegnerischen Tor. In den nächsten Minuten blieben wir weiter sehr aufmerksam, gewannen viele Zweikämpfe im Mittelfeld und hielten so Bad Saarow zunächst weit von unserem Tor weg. Insgesamt war unser Spiel aber diesmal längst nicht so flüssig, wie noch vor einer Woche. Wir versuchten es viel zu oft mit Alleingängen gegen mehrere Gegner und wurden so häufig in der Vorwärtsbewegung gestoppt. Bei Ballgewinnen spielte Bad Saarow meist sofort in die Spitze und wir mussten bei den Kontersituationen auf der Hut sein. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Gegner mutiger, auch begünstigt dadurch, dass es uns offensiv nur noch selten gelang, mit Übersicht Torchancen zu erarbeiten. Mit zwei erfolgreichen Kontern gelang es Bad Saarow dann tatsächlich, dass Spiel zu drehen und mit einer 2:1 Führung in die Pause zu gehen.

Die 2. Halbzeit begannen wir schwungvoll, aber es fehlte weiterhin die Ruhe, bei eigenem Ballbesitz mit einfachen Pässen die sehr engagiert verteidigenden Gegenspieler auszuspielen. Die Partie blieb ausgeglichen, wobei Bad Saarow die etwas besseren Torchancen hatte, die jedoch zunächst zunichte gemacht werden konnten. Mitte der 2. HZ mussten wir dann aber nach einem energischen Nachsetzen des Gegners etwas unglücklich das 1:3 hinnehmen. Erfreulich, dass sich unsere Jungs dennoch nicht entmutigen ließen und sich für den Aufwand zumindest noch mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 in der Schlussminute belohnten. Zu mehr blieb keine Zeit mehr.

Für die FII spielten diesmal: Zeno – Colin, Marvin, Jaron – Johann (1 Tor), Luca (1 Tor), Carl

Für das FI-Team ging es am Sonntagvormittag zur TSG Fredersdorf/Vogelsdorf. Der Rasenplatz war jahreszeitbedingt zwar eher etwas schwieirg zu bespielen, aber wir wollten dennoch möglichst mit sicherem Passspiel zum Erfolg kommen. Es galt vor allem, den Gegner nicht zu unterschätzen und von Beginn an konzentriert nach Vorne zu spielen. Das gelang den Jungs zunächst sehr gut. Wir spielten unsere technische und spielerische Überlegenheit aus und agierten in den Zweikämpfen deutlich energischer. Nach einer schnellen 2:0 Führung, waren wir dann jedoch einmal nicht konsequent genug im Mittelfeld und prompt kassierten wir das 2:1. Am relativ einseitigen Spielgeschehen ändert das jedoch nichts. Die Jungs blieben erfreulich entspannt und spielten einfach weiter wie bisher. So schraubten wir das Ergebnis noch bis zur Pause auf 8:2.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Das Spiel fand meistens in der Hälfte des Gegners statt und wir erarbeiteten uns quasi im Minutentakt Tormöglichkeiten. Am Ende konnten sich die Jungs über einen ungefährdeten 15:2 Erfolg und der Tatsache freuen, dass jeder Feldspieler mindestens einmal getroffen hatte. Aber eines dürfte klar sein, so leicht wie diesmal, wird es in den verbleibenden Spielen in der Meisterrunde sicher nicht mehr.

Für die FI spielten diesmal: Jannik – Arne (1 Tor), Noah K. (1 Tor), Noah R. (1 Tor) – Richard (6 Tore), Lasse (2 Tore), Yannick (4 Tore)

Kommentar verfassen