Zwölfjährige trumpfen auf

Woltersdorf macht aus der Not eine Tugend. Wegen der massiven Besetzungsprobleme kamen in der vorletzten Saisonpartie der zweiten Mannschaft erstmals zwei zwölfjährige Schüler zum Einsatz, die ansonsten in der 2. Nachwuchs-Kreisklasse von Märkisch-Oderland mit der zweiten Schülermannschaft der Woltersdorfer spielen.

Beide wiesen gegen den routinierten Absteiger aus der 1. Kreisklasse, Gaselan Fürstenwalde IV, ihr gewachsenes Können nach, konnten aber natürlich das 0:10 des SVW II nicht verhindern, der weiter auf Platz 8 verbleibt und den Klassenerhalt längst sicher hat.

Vor allem Richard Repa forderte die Fürstenwalder. Gegen Wolfgang Rauch lag er schon 2:0 in Führung und unterlag erst im Entscheidungssatz nur knapp mit 9:11. Auch gegen Vladimir Darin holte er einen der nur fünf Satzgewinne der Woltersdorfer. Auch sein Teamgefährte Luka Grätz machte gegen die mit allen Wassern gewaschenen Gäste ein sehr ordentliche Figur und holte sich zurecht die Anerkennung der Gegner ab.

Punkte: Klose 0:2,5; Albrecht (E) 0:2,5; Repa (E) 0:2,5; Grätz (E) 0:2,5

Kommentar verfassen