E1 scheitet im Achtelfinale des Ostbrandenburgpokals

Sonntag, 06.03.2016 – 12:30Uhr in Müncheberg. Gerne würden wir von einem schönen Fußballtag, bei schönem Wetter auf schönem Rasen berichten – leider kam es anders.

Nach der endlosen Winterpause mit wenig erfreulichen Hallenturnieren und leider recht wenig Training freuten sich alle auf das erste Pflichtspiel der Rückrunde.

Die Sportfreunde der SG Müncheberg empfingen uns zum Achtelfinalspiel im Ostbrandenburgpokal. Bereits im Herbst letzten Jahres waren wir im Rahmen des EWE-Cups zu Gast und konnten das Spiel mit 2:5 gewinnen.

Müncheberg spielte, genau wie im Herbst, mit einer reinen 2005er Mannschaft und unser junges 2006/2007er-Team wurde, genau wie im Herbst von zwei 2005er Spielern unterstützt.

Bei 6 Grad und Regen bot der Rasenplatz ein Bild des Grauens. Beim Vormittagsspiel wurde er bereits einmal kräftig durchgepflügt und alle Spieler standen im extrem matschigen und rutschigen Boden – kein Platz für Schönspieler. Die Ansage des Trainerteams war klar: Erstes Spiel, kämpfen um jeden Ball und mit viel Einsatz – ansatzweise saubere Trikots, Hosen und Stutzen werden nicht akzeptiert.

Bis zur 20. Min. hatten wir das Spiel komplett im Griff. Nach zwei schnellen Toren in der 5. und 6. Min. durch Luca und Julien und für den Platz überraschend guten Kombinationsfußball erspielten wir uns Chancen um Chancen, trafen Latte, Pfosten und Gegner, aber leider nicht mehr das Tor. Das Spiel kostete viel Kraft und wir versuchten oft zu wechseln. 20 Min. – fast aus dem Nichts setzte Müncheberg einen Konter, bei dem unsere Abwehr ganz schlecht und vor allem ganz langsam aussah und traf nach zwei einfachen Doppelpässen zum 1:2. Leider nichts daraus gelernt, denn genau eine Minute später – gleiches Schema, gleiches Ergebnis – 2:2.  Große Verunsicherung gepaart mit einem schlechten Torabstoß und auf einmal lagen wir in der 25. Min., mit dem Halbzeitpfiff, 3:2 zurück.

Halbzeitpause, Spieler und Trainer waren über den Spielverlauf einigermaßen fassungslos. Geschätzt gab es 8 Torchancen für uns, aber Müncheberg machte 3 Tore aus vielleicht 4 Chancen. Wieder, wie beim Halbzeitrückstand im Herbst, fragten wir das Team, ob wir hier jetzt schon verloren haben? Ein lautes NEIN und unsere  Jungs stimmten ihren Mannschaftsruf bereits in der Kabine an: „SV Woltersdorf, SV Woltersdorf“

Zweite Halbzeit: Nun war auch Müncheberg etwas stärker und es  entwickelte sich ein interessanter Schlagabtausch auf beiden Seiten. Klar war, dass wir nun noch mehr geben mussten, weil der Gegner inzwischen sehr grob spielte. Leider warf uns in der 30 Min.  wieder ein Konter zurück – 4:2.  Bei zwei klaren Torchancen am Strafraum wurden Ben und Julien extrem hart von der Seite beim Torschuss wegegrätscht und weil es zweimal der gleiche Gegenspieler war, hätte der Schiedsrichter hier unbedingt mindestens einmal Zeitstrafe geben müssen.

Kompliment an das Team, Aufgeben war keine Option. Alle „ackerten“, doch am Ende reichte es nur noch zum 4:3 durch Julien. Der Platz und hauptsächlich körperlich überlegene Gegner hatten Tribut gefordert.

Fazit: So ein Spiel muss nicht verloren gehen und doch war es diesmal so. Wir freuen uns jetzt schon auf zwei weitere Spiele gegen die SG Müncheberg. Nach zwei Auswärtsspielen haben wir nun im EWE-CUP und in der Meisterrunde zwei Heimspiele – die Jungs sind gefordert, es dann besser zu machen.

Für SV 1919 Woltersdorf – E1-Junioren spielten (Tore / Vorlagen):

LEON (TW), LUCA (1/0), OSKAR, JULIEN (2/0), FINN S. , BEN, YANNIC, FINN „Herrmann“ W. und die 2005er-Jungs: John & Nick (Vielen Dank für eure Unterstützung)

Am kommenden Samstag, 12.03.2016 erwarten wir um 9Uhr die SPG LEBUS /​ PODELZIG zum ersten Meisterrundenspiel 2015/2016.

Kommentar verfassen