Zweite holt den nächsten Dreier

Die Zweite des SVW bewies am vergangenen Wochenende, dass das magere 0:0 der Vorwoche keinen Einfluss auf die prächtige Form der Mannschaft hatte und entführte mit einem 5:1 (1:0)- Auswärtsseig drei Punkte aus Lietzen.

Da die Dritte des Storkower SC gegen Borussia Fürstenwalde mit einem 7:0 ihr Torverhältnis kräftig aufpolieren konnte, luchste sie uns in dieser Woche die Tabellenführung wieder ab, womit der SVW II aktuell auf Platz 2 steht.

Schon vor Spielbeginn gab es kuriose Szenen: Erst ging das Gerücht um, der Gegner hätte nicht genügend Spieler, was sich als Ente entpuppte. Dann bekam Christian Weischnors den Anruf, dass es unser Torhüter nicht pünktlich zum Spielbeginn schaffen werde. Was tun? Die Lösung: Fabi Magin ging für die ersten 20 Minuten ins Tor, und Woltersdorf begann das Spiel zu zehnt. Trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit spielte sich die Mannschaft einige Chancen heraus und stand hinten sicher.

Nachdem wir dann unseren 11 Mann Nico Welter auf dem Spielfeld begrüßen durften, fing die Mannschaft an, ihre in dieser Saison fast schon typische Dominanz auszustrahlen, und Christian Weichschnors machte das mit seinem Treffer zur Führung in der 28. Minute auch auf der Anzeigetafel sichtbar.
Bis zur Halbzeit boten sich noch einige Chancen für unsere Männer, aber oft fehlte der letzte Tick Entschlossenheit, um auf dem schwierigen Platz das zweite Tor nachzulegen.

Nach der Pause wurde deshalb mit den Einwechslungen von Steven Viktor und Maurice Buley versucht, mehr Offensivpower auf den Rasen zu bekommen. Aber nicht diese beiden, sondern der mittlerweile auf dem Spielfeld agierende Fabian Magin vollendete in der 73. Minute nach einer Mischung aus Diagonalball und Flanke per Direktabnahme zum 0:2.

In der 80. Minute war dann Schluss für den Torschützen Fabi, und es kam Lennart Tramm. In den nächsten Minuten traf Bastian Mähl zum 0:3 und kurz darauf Steven Viktor zum 0:4.

Mit diesem beruhigenden Spielstand hakten die Herren des SVW das Spiel gedanklich ab, so dass Germania Lietzen II, in Person von Michael Seelig, nach einem Flüchtigkeitsfehler im Aufbauspiel mit einem tollen Fernschuss das 1:4 erzielen konnten (84.). Nachdem Benjamin Scholz den Vier-Tore-Abstand in der 89. Minute wieder herstellte, gab es noch einige Nickligkeiten zwischen beiden Teams, die Schiedsrichter Jens Lamb aber ungestraft ließ und pünktlich abpfiff.

Aufstellung SVW: Welter- Dörre, Meßmann, Pürschel, Albert (53. Steven Viktor) – Scholz, Magin (80. Lennart Tramm) – Bortlik (53. Maurice Buley) Weischnors, P. Buley – Mähl

Tore: 0:1 Christian Weischnors (28.), 0:2 Fabian Magin (73.), 0:3 Bastian Mähl (76.), 0:4 Steven Viktor (80.) , 1:4 Michael Seelig (84.), 1:5 Benjamin Scholz (89.)

Bericht: Henning Pürschel

Kommentar verfassen